Ansprechpartner

Hansueli Dierauer
Logo FiBL

Hansueli Dierauer
FiBL Beratung
Ackerstrasse 113
5070 Frick

Tel. 062 865 72 65
Fax 062 865 72 73
Mobil 079 743 34 02
E-Mail
www.fibl.org

Kurssekretariat

Stefanie Leu
Logo FiBL

Stefanie Leu
FiBL Kurssekretariat
Ackerstrasse 113
5070 Frick

Tel. 062 865 72 74
Fax 062 865 72 73
E-Mail
www.fibl.org

Online-Anmeldung:
(ab zirka 4 Wochen
vor dem Kurs):
Anmeldeservice

FiBL-Kurskalender 2016 (656 KB)

SBB|CFF|FFS

Fahrplan

Datum:
Zeit:
Abfahrt
Ankunft

Bioackerbautagung 2016

Logo FiBL

Foto Buchweizen (c) Hansueli Dierauer

Wann

  • Dienstag, 19. Januar 2016, 9:00 bis 16:30 Uhr

Wo

FiBL Frick

Was

Der Bioackerbau hat sich bisher fest auf Getreide konzentriert. Im Jahr 2016 wird das erste Mal zusätzlich die Proteinqualität entschädigt. Die meisten Landwirte müssen nichts an ihrer Bewirtschaftung ändern und erfüllen den vom Markt nachgefragten Proteinqualitäten. Für Produzenten die Probleme mit der Proteinqualität haben bieten sich Dinkel oder Roggen an. Spezielle Kulturen wie Hirse, Lein und neuerdings auch Buchweizen oder Quinoa wären ebenfalls Alternativen. Sie stellen aber bereits wieder höhere Ansprüche an die Unkrautregulierung und an die Böden. Die extremste Form von „Alternativen“ ist der Agroforst, der sich seit Jahren auch in der Schweiz langsam entwickelt.
Bio Suisse hat den Einsatz von Handelsdüngern im Ackerbau diskutiert und hinterfragt, auch bei der Biogasgülle werden momentan Anwendungsbeschränkungen diskutiert. Phosphor ist eine endliche Nährstoffquelle. Am FiBL fand ein Workshop zu diesem Thema und möglichen Alternativen zu Phosphor statt. An der Ackerbautagung werden diese Themen nochmals kurz zusammengefasst und diskutiert.

Programm (353 KB)

Auskunft

Hansueli Dierauer, FiBL , siehe Kasten rechts nebenan.

Anmeldung

FiBL Kurssekretariat, siehe Kasten rechts nebenan.


 

WERBUNG