Preise

Bio-Frischgemüse

Richtpreise sollen eine kostendeckende Produktion ermöglichen. Da sie bei Frischgemüse je nach Angebotslage schwanken, sind sie stellenweise starkem Druck ausgesetzt. Die Preise werden wöchentlich mit der Gemüse Marktinfo Bio des VSGP veröffentlicht. Das Bulletin erscheint jeweils am Dienstag und informiert über aktuelle Richtpreise franko Grossverteiler, die Marktsituation und bewilligte Importe. Mitglieder des VSGP und der Bio Suisse erhalten einen Preisrabatt.

Die Marktinfos können bestellt werden unter www.gemuese.ch (Abo "Richtpreisbulletin SGA & BIO") oder Tel.-Nr. 031 385 36 20. Mitglieder des VSGP erhalten einen Preisrabatt.

Bio-Lagergemüse

Produzentenpreise: Nach Abschluss der Ernte im November werden die Produzenten-Richtpreise für die gesamte Lagersaison festgelegt.

  • Eine Übersicht für die Saison 2016/17 finden Sie hier (27.9 KB).
  • Nationale Richtpreise und Übernahmebedingungen für Randen (117.2 KB) für die Anbausaison 2017-2019.

Richtpreise franko Grossverteiler: Die Richtpreise franko Grossverteiler inkl. Lagerzuschläge werden in der Regel monatlich verhandelt und kommuniziert. Das aktuelle Communiqué für Lagergemüse finden Sie hier (158.9 KB) (Communiqué für Februar 2017).

Bio-Verarbeitungsgemüse

Die Festlegung der Vertragspreise für Verarbeitungsgemüse (Spinat, Bohnen, Erbsen, Pariserkarotten) erfolgt an der jährlichen Anbauverhandlung zwischen Vertretern der Produktion und der Industrie jeweils im Okt./Nov. für das Folgejahr. Produzenten und Verarbeiter verpflichten sich zur Anwendung des Branchenvertrages inkl. Spezifikationen. Die Gültigkeit der Preise unterliegt den Vertragsbestimmungen.

Die Richtpreise Verarbeitungsgemüse für die Saison 2016 finden Sie hier (79.8 KB).

Direktvermarktung

Für die Direktvermarktung empfiehlt Bio Suisse folgende Preise (63.4 KB).

Werbung