Newsletter Filme 

Alle Meldungen

Direktzahlungen: Unverständnis bei Bio Suisse

- Weiterlesen

Mit Pufferstreifen Kontamination durch chemisch-synthetische Pflanzenschutzmittel vermeiden

- Wenn konventionell bewirtschaftete Parzellen neben biologisch bewirtschafteten stehen, können chemisch-synthetische Pflanzenschutzmittel auf die Bioparzelle abdriften, vor allem wenn bei der Ausbringung windige Verhältnisse... Weiterlesen

Foto: Martin Koller (c) FiBL

Pflanzenschutzempfehlungen für den Biogemüsebau 2009

- Weiterlesen

Biene auf einer Apfelblüte

Dem Bienensterben vorbeugen

- Die Bioimkerei ist in den letzten Jahren sehr viel schwieriger geworden. Besonders das Völkersterben und das vermehrte Auftreten der Sauerbrut machen den Imkern zu schaffen. Diesen Problemen ist der Imker aber nicht schutzlos... Weiterlesen

Foto: Andi Häseli (c) FiBL

Biobauern in der Offensive gegen den Feuerbrand

- Weiterlesen

Reife und unreife Erdbeeren an der Staude

Erfreuliche Entwicklung im Biobeerenmarkt

- Weiterlesen

Tote Kirschefliege mit deutlichem Pilzgewege.

Regulierung der Kirschenfliege mit Naturalis-L

- Weiterlesen

DV Bio Suisse: Bekräftigung der Qualitätsstrategie in der Agrarpolitik

- Weiterlesen

Bioobstbau: Jetzt Blüten ausdünnen

- Die Regulierung des Blüten- und Fruchtansatzes ist eine der wichtigsten Pflegemassnahmen zur Beeinflussung der Blütenknospenbildung und der Fruchtqualität. Weiterlesen

Bioranden: Das gilt es bei der Saatgutbeschaffung zu beachten

- Wie bei anderen Gemüsearten wird das Kaliber des Erntegutes durch die Pflanzendichte beeinflusst. Dabei gilt es zu beachten, dass Randen sogenanntes Knäuelsaatgut bilden. Im normalen Saatgut keimen pro Korn zwei bis drei Samen.... Weiterlesen

Ab 1. Mai ist 26 Mal Auslauf pro Monat Pflicht

- Seit Oktober 2008 muss die neue Ethoprogrammverordnung eingehalten werden. Neu gilt: Vom 1. Mai bis zum 31. Oktober ist den Tieren an mindestens 26 Tagen pro Monat Auslauf auf einer Weide zu gewähren. Bei schlechter Witterung und... Weiterlesen

Endlich auf der Weide

- In guten Lagen des Talgebiets sind die Kühe jetzt auf der Weide. Die Wiesen werden nach dem langen Winter versuchen, die Zeit aufzuholen und sehr schnell zu wachsen. Wasser ist genug im Boden. Es besteht die Gefahr, dass die... Weiterlesen

Titelseite des Merkblattes "Risiken beim Einsatz von Fremdmaschinen"

Neues Merkblatt "Risiken beim Einsatz von Fremdmaschinen"

- Weiterlesen

Foto: Thomas Alföldi (c) FiBL

Engagierte Landwirte gegen die Gentechnik gesucht

- Weiterlesen

Blütenreiche Ökowiesen jetzt neu anlegen

- Artenreiche Blumenwiesen sind für viele Tiere wertvolle Lebensräume. Eine vielfältige Zusammensetzung trägt zur ökologischen Qualität bei und wird durch zusätzliche Beiträge nach Ökoqualitätsverordnung (ÖQV) honoriert. Wenn die... Weiterlesen

Engagierte Bioverarbeiter engagieren Handicapierte

- Weiterlesen

Bio wächst rasant – Bioförderung gefährdet

- Jahres-Medienkonferenz Bio Suisse vom Dienstag, 24. März 2009. Die ansonsten interessanten Pläne zur Weiterentwicklung der Direktzahlungen (WDZ) alarmieren Bio Suisse: der Biolandbau wird mit der geplanten Streichung der... Weiterlesen

Kartoffelknollen im Feld

Biokartoffelanbau: Das Potenzial wäre da

- Weiterlesen

Markus Arbenz wird Direktor des Bio-Weltverbandes

- Weiterlesen

Käser an der Arbeit

Biomilchmarkt vor grossen Herausforderungen

- Weiterlesen

Mit neuer Hecke die Artenvielfalt erhöhen

- Wer eine neue Hecke anlegt, bietet vielen wilden Tieren Brut- und Rückzugsort, Nahrungsquelle und Wanderroute. Im Tal schützen Hecken die Böden vor Winderosion, während sie im Berggebiet steile Hänge befestigen. Entlang von Bächen... Weiterlesen

80 Bioöbstler trafen sich zu ihrer Fachtagung

- An der Bioobsttagung am 30. Januar 2009 in Frick standen die neusten Erkenntnisse zu den Themen Feuerbrand, Regenfleckenkrankheit, Sortenwahl, Wirtschaftlichkeit und Düngung im Vordergrund. 80 Produzenten, Beratern und... Weiterlesen

 

Letzte Aktualisierung dieser Seite: 22.05.2018

Werbung