Medizinalpflanzen in Lebensmitteln: BioValais wird aktiv

(10.06.2011) 

Bio Valais hat am 27.05.2011 in Châteauneuf eine Versammlung zum Thema «Kräuter in den Nahrungsmitteln» einberufen. Grund: Eine Verordnung des Bundes macht den Produzenten von Medizinalpflanzen grosse Sorgen.

Verschiedene Pflanzen, welche die Produzenten kultivieren und zu Teekräutern oder Sirup verarbeiten, werden kostspieligen Bewilligungsverfahren und/oder limitierenden Grenzwerten unterstellt. Es gibt also zahlreiche Fragen. Die betroffenen Produzenten möchten die Bundebehörden dazu veranlassen, die Einteilung der Medizinalpflanzen zu überarbeiten, sodass deren Beimischung zu Nahrungsmitteln vereinfacht wird.

Bio Valais will eine Arbeitsgruppe ins Leben rufen, die Lösungen für die Probleme suchen soll. Interessierte Produzenten und Verarbeiter können sich an Bio Valais wenden.

Anmeldung für die Arbeitsgruppe

Isabelle Gabioud, Sekretärin Bio Valais
E-Mail
Tel. 079 723 32 36

Weiterführende Informationen

Bericht der Versammlung vom 27.05.2011 (175.8 KB) (in französischer Sprache)

Zusammenfassung der Beschlüsse vom 27.05.2011 und weiteres Vorgehen (167.9 KB) (in französischer Sprache)

www.bio-valais.ch

 

Hinweis: Dies ist eine tagesaktuelle Meldung. Sie wird nicht aktualisiert.

Werbung