Neu: Biosaatgutinformationen auf bioaktuell.ch

(22.04.2008) 

Wer Informationen zur Verwendung von Biosaat- oder Pflanzgut sucht, findet ab sofort alle relevanten Informationen auf bioaktuell.ch. Die für die Koordination der Biosaatgutversorgung zuständige Biosaatgutstelle des FiBL informiert hier über die geltenden Saatgutregelungen, die allgemeine Versorgungssituation bei einzelnen Kulturen und bietet eine Übersicht über die aktuellen Sortenlisten für den Biolandbau. Hier sind auch alle Informationen für Ausnahmegenehmigungen zu finden.  Das aktuelle Biosaatgutangebot kann wie bisher auf www.organicXseeds.ch eingesehen werden.

Das Angebot an Biosaatgut auf der vom FiBL geführten, offiziellen Biosaatgutdatenbank www.organicXseeds.ch entwickelt sich sehr erfreulich. Zurzeit sind etwa 3000 Angebote online. Diese repräsentieren zirka 1000 Sorten, von A wie Aetiapfel bis zur Winterheckenzwiebel. Noch mehr Angebote finden sich auf der deutschen Seite der Website, welche mehr als 5600 Einträge von Bioanbietern aufweist. Wer mehr zum aktuellen Angebot und zu den in der Schweiz im Jahr 2007 bewilligten Ausnahmegesuchen wissen möchte, kann bei der Biosaatgutstelle des FiBL den  zirka 160seitigen „Jahresbericht Biosaatgut 2007“ für den Preis von Fr. 15.- bestellen.

Trotz gutem Angebot vor allem bei den grossen Ackerkulturen müssen immer wieder Gesuche bewilligt werden. Diesen Frühling wurden viele Gesuche für Kartoffeln gestellt, da das Angebot an Pflanzkartoffeln aufgrund der schlechten Erntebedingungen im letzten Jahr sehr knapp war. Auf die Pflanzkartoffeln wurde, wie schon im Vorjahr, eine Lenkungsabgabe (= Differenz vom konventionellen zum biologischen Pflanzgutpreis) eingezogen. Der Betrag wird dazu verwendet, im Folgejahr die biologischen Pflanzkartoffeln zu verbilligen. Diese Pflanzsaison konnten, aufgrund dieser Regelung, die biologischen Saatkartoffeln Fr. 15.- pro 100 kg günstiger angeboten werden.

Wer auf der Schweizer Seite von www.organicXseeds.com kein geeignetes Saatgut findet, kann die Biosaatgutstelle des FiBL kontaktieren und erfährt dort auch gleich, ob die Möglichkeit besteht, eine Ausnahmebewilligung zum Gebrauch von nicht-biologischem Saatgut zu erhalten. Auskunft erteilt Andreas Thommen unter der Telefonnummer 062 865 72 08 oder unter E-Mail:
andreas.thommen(at)fibl.org.

Gesuche für eine Ausnahmebewilligung können auch direkt gestellt werden über die Webseite www.organicXseeds.ch (dazu in der gewünschten Sortengruppe auf den Button "Antrag" klicken und mit Betriebsnummer und Postleitzahl, oder dem persönlichen Passwort, einloggen).

Für weiterführende Informationen:

Informationen zu Biosaatgut auf bioaktuell.ch

Hinweis: Dies ist eine tagesaktuelle Meldung. Sie wird nicht aktualisiert.

Werbung