Sortenliste Biokräuter aktualisiert

(05.01.2010) 

Die Fachkommissionen Kräuter und Zierpflanzen der Bio Suisse und das FiBL haben die Verfügbarkeit von Saatgut für den Biokräuteranbau neu beurteilt und die Sortenliste für die Anbausaison 2010 aktualisiert.

Neu ist Echinacea angustifolia (Sonnenhut) der Verfügbarkeitsstufe 2 (Bio = Regel) zugeteilt. Für diese Art braucht es für 2010 für die Verwendung von konventionellem Saatgut eine Ausnahmegenehmigung. Auf Stufe 3 abgestuft werden mussten hingegen Origano (Trockenware), Bibernelle, Kümmel und Wegwarte. Von diesen Arten ist entweder zuwenig Biosaatgut verfügbar (Missernten) oder die angebotenen Biosorten entsprechen nicht den Anforderungen (z.B. falsches Spektrum der ätherischen Öle). Aus den gleichen Gründen konnten einige Arten nicht auf Stufe 2 angehoben werden, obwohl (etwas) Biosaatgut vorhanden ist.

In der Sortenliste wurden die Arten neu nach ihren lateinischen Namen geordnet, da für viele Spezialitäten keine vernünftigen deutschen Namen existieren (z.B. „Griechischer Bergtee“) und der Fachhandel auch mit lateinischen Namen arbeitet. Die gängigen Kräuter, bei denen der deutsche Name stark vom lateinischen abweicht, sind am Anfang der Liste aufgeführt. Da die Sortenansprüche je nach Verwendung verschieden sind, wird bei einigen Arten zwischen dem Anbau für den Topfanbau, für die Trocknung und den Frischkonsum unterschieden.

Sortenliste Biokräuter 2010 (FiBL-Shop, PDF, 130 KB)

Hinweis: Dies ist eine tagesaktuelle Meldung. Sie wird nicht aktualisiert.

Werbung