Sortenlisten für Biogemüse und Biozierpflanzen aktualisiert

(01.10.2009) 

Auf den 1. Oktober sind die Sortenlisten für Biogemüse und Biozierpflanzen im Auftrag der Bio Suisse-Fachkommissionen überarbeitet worden. Die Sortenlisten informieren über das Angebot an Saat- und Pflanzgut in Bioqualität.

Biogemüsebau: Auf- und Abstufungen

Für die Saison 2009/10 sind folgende Arten/Artenuntergruppen neu von Saatgutverfügbarkeitsstufe 3 in Stufe 2 (Bio Regel: Einzelgenehmigungen für konventionelles Saatgut notwendig) eingeteilt worden:

  • Grüner Stangensellerie
  • Wurzelpetersilie
  • Stangenbohnen rund-oval (Typ 'Eva')

In Stufe 3 (Bio Wunsch: konventionelles Saatgut kann ohne Einzelbewilligung verwendet werden) zurückgestuft worden sind dagegen:

  • Spinat, Frühjahr/Herbst sowie Überwinterung
  • Randen, Herbst/Lager

Die Rückstufungen waren wegen der Ausbreitung neuer Krankheiten bzw. Rassen nötig, gegen die die Biosorten keine Resistenzen aufweisen. Bei Spinat sind neu insgesamt 11 Rassen von Falschem Mehltau bekannt. Während die Bedeutung der Rassen 8-10 eher unklar ist, ist das Auftreten der Rasse 11 in Deutschland bestätigt. In der Liste sind nun v.a. Sorten mit einer Resistenz gegen 1-11 aufgeführt (z.B. 'Wallis', Buffalo'). Zusätzlich einschränkend wirkt sich aus, dass ein wichtiger Spinat-Züchter aktuell kein Biosaatgut mehr produziert, was das Angebot an Biosorten insgesamt schmälert.

Die viröse Wurzelbärtigkeit Rizomania bei Randen hat sich weiter ausgebreitet. Die ersten resistenten Sorten ('Grenade' und als Test 'Redval') sind für den Bioanbau nur als konventionelles, ungebeiztes Saatgut erhältlich. Daher wurde für den Hauptanbau (Herbst/Lager) wieder die Stufe 3 eingeführt.

Für andere Arten und Untergruppen ist das Sortenangebot in Bioqualität erfreulicherweise weiter gestiegen. Für eine Umstufung zur Stufe 2 fehlt bei diesen Gruppen bisher aber die erforderliche Breite des Angebots von mindestens zwei Topsorten von zwei verschiedenen Anbietern, oder die Lieferkontinuität durch die Saison ist noch unsicher.

Zur Erinnerung: Unabhängig davon, welcher Stufe eine Art zugeteilt ist, wenn eine gewünschte Sorte in Bioqualität angeboten wird, muss Biosaatgut verwendet werden.

Biozierpflanzenanbau: Neue Arten in Bioqualität

Für den Biozierpflanzenanbau steht für die Wildstaudenproduktion von einigen Arten neu Vermehrungsmaterial in Bioqualität zur Verfügung. Wegen ungenügender Verfügbarkeit sind drei Arten sind nicht mehr in der Stufe 1 eingeteilt.

Weiterführende Informationen

Sortenliste Biogemüse 2009/10 (FiBL-Shop)

Sortenliste Biozierpflanzen 2009/10 (FiBL-Shop)

Hinweis: Dies ist eine tagesaktuelle Meldung. Sie wird nicht aktualisiert.

Werbung