Umstellung auf Bio: Jetzt anmelden!

(14.07.2011) 

Die Anmeldefrist fürs Jahr 2012 naht: Bis am 31. August können sich interessierte Betriebe für die biologische Bewirtschaftung anmelden. Die Umstellzeit dauert zwei Jahre. Die Anmeldung erfolgt sowohl beim kantonalen Landwirtschaftsamt, als auch bei einer anerkannten Biokontrollstelle und bei Bio Suisse. In jedem Fall lohnt es sich, vor der Umstellung mit den möglichen Abnehmern Kontakt aufzunehmen und den Absatz zu sichern. Wer keinen Markt für Umstellbrotgetreide findet, kann Futterweizen anbauen. Für 2011 wurden die Produzentenrichtpreise für Futtergetreide bis zu drei Franken erhöht (Gerste Fr. 80.- und Futterweizen Fr. 83.- pro 100 kg).

Betriebe mit Wein, Obst- oder Zierpflanzen können eine Ausnahmebewilligung für schrittweise Umstellung beantragen, wenn die sofortige Umstellung aller Produktionszweige mit unzumutbaren Risiken verbunden ist. Das kann etwa der Fall sein, wenn kein Umstellmarkt vorhanden ist. Ebenfalls bei Schweinen und Geflügel ist eine schrittweise Umstellung möglich. Bio Suisse empfiehlt in jedem Fall einen Bioberater vor der Umstellung zu kontaktieren.

Die Nachfrage nach Bioprodukten steigt kontinuierlich. Deshalb sucht Bio Suisse landwirtschaftliche Betriebe, die auf Biolandbau nach Knospe-Richtlinien umstellen. Es fehlt vor allem an Ackerbaubetrieben aber auch an Tierhaltern mit viel Ackerfläche. Grosse Marktchancen gibt es auch im Steinobst- und Beerenbereich, sowie bei Frühsorten im Kernobst und gut lagerfähigen Birnen. Bei Bioeiern gibt es weiterhin Absatzpotenzial.

Weiterführende Informationen

Umstellung (Rubrik auf dieser Webseite)

Bio-Offensive (Webseite Bio Suisse)

Zudem kann bei Bio Suisse eine Anmeldemappe bestellt werden unter Tel. 061 385 96 10.

Autor:
Christian Vögeli, Bio Suisse

Hinweis: Dies ist eine tagesaktuelle Meldung. Sie wird nicht aktualisiert.

Werbung