Pflichtmitgliedschaft 

Marktsituation

 August 20August 19Veränderung
absolut
Veränderung
relativ

Biomilchproduktion

19'285 t

17'634 t

+ 1'651 t

+ 9.4%

Bioanteil an der
Produktion

7.47%

6.86%

+0.62 PP

/

Biomilchverwertung

16'827 t

15'136 t

+ 1'691 t

+ 11.2%

 

August 20

August 19

Veränderung
absolut

Veränderung
relativ

Produzentenpreis

88.04 Rp./kg

86.14 Rp./kg

+ 1.90 Rp./kg

+ 2.2%

Preisdifferenz konv.
vs. Bio

20.82 Rp./kg

20.12 Rp./kg

+ 0.70 Rp./kg

+ 3.5%

 

KW
39 2020

KW
39 2019

Veränderung
absolut

Veränderung
relativ

Butterlager

0 t

421 t

- 421 t

- 100%

 

Produktion: Im August 2020 wurden 9.4% mehr Biomilch gegenüber dem Vorjahresmonat produziert. Der Bio-Anteil an der gesamten Milchproduktion stieg um 0.62 Prozentpunkte auf 7.47%. Die Produzentenpreise für Biorohmilch stiegen im August 2020 gegenüber dem Vorjahresmonat um 2.2% auf 88.04 Rappen pro Kilo. Der Preis für konventionelle Milch stieg ebenfalls, aber weniger stark. So erhöhte sich die Preisdifferenz zwischen Bio und konventionell von 20.12 Rappen im August 2019 auf 20.82 Rappen im August 2020.

Verwertung: Die Biomilchverwertung war im August 2020 gegenüber dem Vorjahresmonat um 11.2% gestiegen. Zu Biomilchprodukten wurden 16’827 Tonnen Milch verarbeitet. Die Tiefkühlbutterlager blieben bis Ende Februar leer. Ende September (KW 39) war der Lagerbestand bereits aufgebraucht, was im Vergleich zur Vorjahreswoche einem Minus von 100% oder 421 Tonnen entsprach.

Handel und Konsum: Im Detailhandel finden Biomilchprodukte zurzeit einen aussergewöhnlich guten Absatz. Während des Lockdowns (März 2020 vs. März 2019) wurde 25% mehr Umsatz mit Bio-Milchprodukten erzielt. Die Konsumentenpreise sind stabil.

 

Letzte Aktualisierung dieser Seite: 13.10.2020

Werbung