Ostereier Knospe-konform färben Wildsammlung: Zertifizierung gesammelter Produkte 

Bei Bioprodukten dithiocarbamatfreie Handschuhe tragen

Bei der Verarbeitung von Lebensmitteln müssen oft aus hygienischen Gründen oder um die Hände zu schonen Handschuhe getragen werden. Ebenso sollten Handschuhe angezogen werden, wenn für Rückstandsanalysen Proben genommen werden.

Aber aufgepasst: Bei der Produktion solcher Handschuhe werden oft sogenannte Beschleuniger eingesetzt. Diese steigern die Elastizität, die Widerstandsfähigkeit und die Lagerbarkeit der Handschuhe. Als Beschleuniger kommen verschiedene Substanzen in Frage, unter anderem auch Dithiocarbamate. Letztere sind aber auch konventionelle Pestizide und werden bei Rückstandsuntersuchungen nachgewiesen.

Aus diesem Grund führt das FiBL im Auftrag von Bio Suisse auf dieser Webseite eine Liste mit Herstellern, die Handschuhe ohne Dithiocarbamat produzieren.

Handschuhe ohne Dithiocarbamate (Rubrik Adressen)

Dithiocarbamate werden insbesondere bei Latexhandschuhen eingesetzt. Vinyl-Handschuhe können dagegen sehr hohe Gehalte an Weichmachern aufweisen. Besondere Vorsicht ist im Umgang mit fetthaltigen Lebensmitteln geboten, da sie die Weichmacher speziell gut aufnehmen. Zudem kann es sein, dass die Handschuhe andere Beschleuniger enthalten. Wichtig ist deshalb in jedem Fall, die Angaben des Herstellers zu beachten.

 

Letzte Aktualisierung dieser Seite: 22.09.2011

Werbung