Stickstoffnachlieferung aus dem Mist Düngen mit Grünabfallkompost ohne Stickstoffblockierung 

Stickstoffnachlieferung aus Grünabfallkompost

Wichtig zu wissen

  • N-Freisetzung sehr langsam und schwierig einzuschätzen, bringt aber kaum eine kurzfristige N-Lieferung
  • Kann bei höheren Gaben den im Boden verfügbaren Stickstoff festlegen , falls er ein ungünstiges C/N-Verhältnis aufweist
  • Guter Grunddünger für P, K und Mg. Als alleinige Nährstoffquelle ungünstiges Verhältnis von P, K zu N. Der P-Gehalt ist oft der begrenzende Faktor für die Bestimmung der maximalen Gabe
  • Mobilisierung von P, K und Mg im 2. Jahr am höchsten
  • Guter Kompost hat kaum Störstoffe und weist einen gewissen
    Rottegrad auf. Das Hauptkriterium ist aber sein erdiger Geruch.

Merkblatt Grünabfallkompost  (56.3 KB)(AGRIDEA, 2013)

Einsatz in der Fruchtfolge

  • Idealerweise im Spätsommer oder Herbst ausbringen, leicht einarbeiten und (Leguminosen-)Gründüngung säen. Bei Gabe direkt zu einer Marktfrucht ist eine Güllegabe nötig
  • Besonders die Leguminosen profitieren von Kompost (gesundheitsfördernd). Eine Kompostgabe zu Kunstwiese oder Körnerleguminosen ist sinnvoll, allerdings soll dann der Kompost nicht den maximalen Rottegrad aufweisen, da sonst zu schnell Stickstoff frei wird
  • In Hackfruchtbetrieben ist Kompost gerade ein wertvoller Ausgleich zu den zehrenden Hackfrüchten.

Wirkung auf den Humusgehalt

  • Dank stabilen Humusstoffen, die langsamer abgebaut werden, hat Grünabfallkompost eine positive Wirkung auf den Humusgehalt und den pH-Wert des Bodens
  • Grünabfallkompost trägt aber nur wenig zur Humusmehrung bei, da die Ausbringmengen gemäss Suisse Bilanz gering sind.

Wirkung auf die Pflanzengesundheit

Komposte sind Träger von antagonistisch wirksamen Bakterien, Pilzen und Aktinomyceten. Die organische Substanz von Komposten – insbesondere aus holzreichem Ausgangsmaterial – ist nach dem Ende der Intensivrotte reich an schwerer abbaubarer Lignocellulose. Daran gut angepasste Mikroorganismen besitzen eine hohe Konkurrenzkraft, die sie gegenüber anderen Mikroorganismen, so auch Krankheitserregern, bevorteilt.

Krankheiten mit Grünabfallkompost an der Wurzel packen (262.5 KB) (Quelle: Bioland, 03/2012)

Anforderungen

  • Maximale Transportdistanz (Luftdistanz): 80 km
  • Analysenergebnis anfordern, somit können die exakten Gehaltswerte in die Suisse-Bilanz eingegeben werden.
  • Es dürfen auch nicht in der Betriebsmittelliste (Kap. 1-14-1) aufgeführte, Grünabfallkomposte eingesetzt werden, sofern die gesetzlichen Schwermetall-, Hygiene- und Gewässerschutzbestimmungen vom
    Kompostier-/Vergärwerk eingehalten werden.

Vergleich Grünabfallkompost mit Mistkompost

  • Der edelste Kompost ist der Mistkompost, falls er sorgfältig aufbereitet wird. Im Gegensatz zu Grünabfallkompost kann Er auch als Kopfdünger eingesetzt werden und hat sowohl als direkter Pflanzendünger wie auch als „Bodenverbesserer“ eine ausgezeichnete Wirkung.

Nach oben

 

Letzte Aktualisierung dieser Seite: 31.01.2013

Werbung