Drosophila suzukii (Rubrik Obstbau) Unterwuchs beweiden im Rebbau 

Einfluss von mineralischen Mitteln gegen Drosophila suzukii auf die Vinifizierung

In einem Versuch wurden 2015 praxisübliche Mengen von Surround (Kaolin), Klinospray (Klinoptilolith) und Nekapur (Löschkalk) dreimal vor der Ernte auf Reben appliziert, um die Trauben vor Drosopihila suzukii zu schützen. Trotz des geringen Niederschlags zwischen der letzten Behandlung und der Ernte und trotz des Verzichts einer Vorklärung im Keller wurden kaum Unterschiede bei der Weinbereitung und Weinqualität beobachtet. Die Resultate für Surround und Klinospray entsprechen dem Versuch von 2014, wo in einem Worst-Case-Szenario mehr als siebenfach höhere Mengen appliziert wurden. Löschkalk wurde 2015 zum ersten Mal in Vinifizierungsversuchen geprüft und verhielt sich in der praxisüblichen Aufwandmenge im Keller unauffällig. Ein Einsatz der Produkte Surround (Kaolin), Klinospray (Klinoptilolith) oder Nekapur (Löschkalk) in den praxisüblichen Aufwandmengen stellt für die Vinifizierung kein Problem dar.

Von den geprüften Produkten hat momentan allerdings nur Surround (Kaolin) eine Zulassung für den Einsatz gegen Drosophila suzukii. Die Behandlung der Traubenzone mit 24 kg/ha (2%) kann ab Eiablagebeginn (wenn ca. 30% der Früchte im Farbumschlag sind) stattfinden. Eine letzte Behandlung ist auch noch kurz vor der Ernte möglich (keine Wartefrist).

Löschkalk ist momentan nicht für den Einsatz im Bioanbau zugelassen. Klinospray hat zwar eine Zulassung als Pflanzenhilffstoff, aber die Versuchsresultate gegen Drosophila suzukii sind widersprüchlich, sodass momentan noch keine Empfehlung abgegeben werden kann.

Insbesondere dunkle, dünnschalige Rebsorten mit kompakter Traubenstruktur werden stark befallen. Jedoch müssen auch Weissweintrauben geschützt werden, vor allem bei hohem Drosophila-Druck (wie 2016).

Weiterführende Informationen
Einfluss von mineralischen Mitteln auf die Vinifizierung (918.0 KB) (FiBL-Bericht, 23.08.2016)

Drosophila suzukii (Rubrik Obstbau)

 

Letzte Aktualisierung dieser Seite: 23.08.2016

Werbung