Chronisch euterkranke Kühe ausmerzen Mastitiserreger als eine Ursache für Euterentzündungen 

Umstellung auf ein biokonformes Eutergesundheitskonzept

Eine Eutergesundheitsstrategie, welche ausschliesslich auf die Behandlung mit Antibiotika baut, ist für Biobetriebe nicht vertretbar. Aus ökologischer sowie aus tierethischer Sicht, aber auch aus Lebensmittelsicherheits- und Qualitätsgründen, sind sie aufgefordert, vorbeugende Massnahmen zu ergreifen, um den Einsatz von Antibiotika auf ein minimales Mass zu reduzieren.

Ein biokonformes Vorgehen zur Sanierung von Euterkrankheiten beinhaltet eine klare Analyse aller die Tiergesundheit beeinflussenden Faktoren auf dem Betrieb, deren Gewichtung und schrittweise Sanierung. Ohne Berücksichtigung aller auslösenden Faktoren sind Sanierungen kaum nachhaltig. Werden nur die augenfälligsten Faktoren wie z.B. defekte Melkzeuge oder verdorbenes Futter eruiert oder saniert, ist der Sanierungserfolg selten befriedigend. 

Für den Sanierungserfolg bei Euterproblemen ist es wichtig, die Ausbreitungswege der Erreger in einer Tiergruppe oder im ganzen Stall zu kennen. Bei kuhbezogenen Keimen kann durch die Einführung melkhygienischer Massnahmen, wie dem Zitzentauchen, die Verbreitung im Bestand gestoppt werden. Bei Umweltkeimen lässt sich mit Veränderungen im Haltungssystem, wie die Pflege der Liegeboxen, die Infektionshäufigkeit vermindern. Ein weiterer wichtiger Punkt ist die regelmässige Auswertung der Eutergesundheitsdaten, welche durch die Zuchtverbände und oder Tierärzten angeboten werden. Folgend die sechs Schritte zu einer nachhaltig guten Eutergesundheit: 

  1. Eutergesundheit des Bestandes ermitteln
  2. Krankheitsbegünstigende Faktoren ermitteln
  3. Ziele Definieren, Strategien planen
  4. Sanierungsmassnahmen auf Betriebsebene und am Einzeltier durchführen
  5. Einführung einer Bestandesbetreuung
  6. Einführung eines antibiotikaminimierten Behandlungskonzeptes

Für weiterführende Informationen siehe:
Merkblatt Eutergesundheit im Milchviehbetrieb (im FiBL-Shop)
Melkanleitung (im FiBL-Shop)
Merkblatt Tiermedizin im Biobetrieb (im FiBL-Shop)

 

Letzte Aktualisierung dieser Seite: 12.10.2018

Werbung