Erfahrungsaustausch Biogemüse

Wann

  • Donnerstag, 07. September 2017, 9.15 bis 17.00 Uhr

Wo

FiBL Frick, Villigen, AG

Was

Auf dem Gemüseacker steht eine Vielzahl von Kohlarten, mit einer Vielzahl von Problemen. Die Sortenwahl ist ein entscheidendes Element zum Kulturerfolg. Der Einsatz der Zellfusion zur Erzeugung von Hybridsorten wird bei Bio Suisse diskutiert und die Umsetzung eines Zellfusionsverbots in einem Projekt geprüft, dazu informieren wir. Die zahlreichen Herausforderungen, insbesondere die Schädlingsbekämpfung, im Anbau von Kohlarten wird beleuchtet. Am Nachmittag besichtigen wir den Betrieb von Max Schwarz-Zurkinden in Villigen (AG),sowie eine Sichtung mit zellfusionsfreien Sorten bei Blumenkohl, Brokkoli und Kohlrabi. Zudem werden Möglichkeiten der Nützlingsförderung an einem konkreten Beispiel aufgezeigt. Zum Abschluss besteht die Möglichkeit, eine Tomatensortensichtung der Firma Schwarz zu besichtigen.

Programm (545.1 KB)

Auskunft

Martin Koller, FiBL, siehe Kasten rechts nebenan

Anmeldung

FiBL-Kurssekretariat, siehe Kasten rechts nebenan

Letzte Aktualisierung dieser Seite: -

Werbung