Zweinutzungskühe – neue Chance oder alter Zopf?

Zweinutzungsrassen oder spezialisierte Milchrassen in Grasland-, Bio- und Bergbetrieben? Wieso legen Zweinutzungsrassen wieder zu?

Wann

  • Mittwoch, 14. März 2018, 9.00 bis 15.00 Uhr

Wo

Agrovet-Strickhof, Eschikon 21, 8315 Lindau

Was

Die Eignung von Zweinutzungsrassen im Vergleich zu milchbetonten Rassen für Standorte mit limitiertem Futterangebot steht im Fokus dieser Veranstaltung. Es werden Ergebnisse aus zwei europäischen Forschungsprojekten vorgestellt (http://coreorganicplus.org), welche die Nutzung von Zweinutzungsrassen unter verschiedensten europäischen Produktionsbedingungen, unter anderem auch Bio, untersucht haben. Qualitas und FiBL haben diese Projekte in der Schweiz bearbeitet und werden auch Ergebnisse aus der Schweiz vorstellen. ExpertInnen aus Zuchtorganisationen und aus den Projekten diskutieren mit den Teilnehmenden die beiden Strategien. Der Aufbau der Forschungsherde durch die ETH Zürich mit Original Braunvieh am Strickhof wird vorgestellt und die Ziele dieser Forschung werden erläutert.

Ausschreibung (501.6 KB)

Kosten

Fr. 40.-
Die Kurskosten verstehen sich inkl. Unterlagen und Verpflegung und sind vor Ort zu bezahlen.

Auskunft

Anna Bieber, FiBL, siehe Kasten rechts nebenan

Anmeldung

Bis am 07.03.2018 
FiBL Kurssekretariat, siehe Kasten rechts nebenan

Letzte Aktualisierung dieser Seite: -

Werbung