Biomilch und Biomilchprodukte

Die Milchproduktion ist eine der wichtigsten Zweige der Biolandwirtschaft. Rund 3'850 Bioproduzenten in der Schweiz sorgen täglich dafür, dass die hohe Nachfrage für dieses wertvolle Nahrungsmittel gedeckt wird. Die meisten von ihnen arbeiten nach den strengen Knospe-Richtlinien von Bio Suisse.

Der grösste Anteil des Biomilchmarktes besteht mit Abstand aus Kuhmilch. Die Bio-Ziegen-, Schaf- und Büffelmilchmärkte gewinnen auch an Bedeutung. Inzwischen ist eine grosse Vielfalt von schweizerischen Produkten auf dem Markt zu finden, die aus diversen Milcharten in Bio-Qualität hergestellt werden. Das Angebot wird laufend entwickelt und kommt den geschmacklichen und gesundheitlichen Ansprüchen der Konsumenten nach.

Kuhmilch

Auf rund 2'900 Betrieben werden jährlich über 220'000 Tonnen Milch in Bioqualität produziert. Sie macht inzwischen 6.3% der gesamten Schweizer Milchproduktion aus. Biomilch wird bei ca. 170 zertifizierten Käsereien und Molkereien schonend zu verschiedenen Produkten verarbeitet. Zu den beliebtesten davon gehören Trinkmilch und Käse. Inzwischen gibt es in der Schweiz über 100 Käsesorten aus der einheimischen Produktion in Bioqualität. Auch das Biojoghurt erfreut sich einer stets wachsenden Beliebtheit bei den Konsumenten, die einen natürlichen und unverfälschten Geschmack bevorzugen.

Marktspiegel Biomilch 2016 (480.9 KB)

Im Jahr 2015 hat der Schweizer Detailhandel Bio-Milchprodukte im Wert von fast 300 Mio. CHF verkauft. Davon entfallen rund 85 Mio. CHF auf Biokäse. Der Umsatz mit Milchprodukten stieg um 5.1% (ohne Käse). Biokäse stagniert und verzeichnet ein Umsatzminus von 0.6%.

 

Anteil Biomilch an der gesamten Milchverwertung (Quelle: TSM)

200420052006200720082009201020112012201320142015
4.3%4.3%4.5%4.6%4.9%4.9%5.1%5.2%5.3%5.4%5.4%5.6%

Nach oben

Werbung