Pflanzenbau

Ein gesunder und fruchtbarer Boden bildet die Grundlage jedes Biobetriebes. Durch den Verzicht auf chemisch-synthetische Hilfsmittel erhalten vorbeugende Kulturmassnahmen eine besondere Bedeutung. Im Acker- und Gemüsebau ist eine ausgeklügelte Fruchtfolge entscheidend, in Dauerkulturen sind es die ökologische Gestaltung der Umgebung und die Wahl der richtigen Sorte. Da die Qualitätsansprüche an Bioprodukte gleich hoch sind wie für konventionelle Produkte, müssen Schädlinge gezielt mit natürlichen Pflanzenschutzmitteln aus Pflanzenextrakten und dem Einsatz von Nützlingen reguliert werden. Die Züchtung neuer Sorten hat dazu geführt, dass im Ackerbau mit Ausnahme der Kartoffel keine Fungizide eingesetzt werden müssen. Für die effiziente Unkrautregulierung stehen dem Biobauer bewährte Geräte wie Striegel aber auch Neuentwicklungen wie kameragesteuerte Hackgeräte zur Verfügung. Trotz der Nutzung aller zur Verfügung stehenden Techniken bleibt dem Biobauer ein höheres Risiko und bedeutend Mehrarbeit für die Unkrautregulierung und das Ausbringen der Hofdünger.

Werbung