Mostobst 

Biotafelkernobst

Markt

Die Apfel-Anbauflächen sind in den letzten fünf Jahren um nahezu 15% auf 275 ha gewachsen, stagnierten 2015 jedoch. In guten Erntejahren bedient das Angebot die Nachfrage und teils ist sogar mit Übermengen zu rechnen. In schwachen Erntejahren reicht das Angebot nicht aus und Importe ergänzen bzw. ersetzten die Schweizer Ware.

Die Birnen-Anbauflächen sind im gleichen Zeitraum um stolze 24% auf 66 ha gewachsen, stagnierten 2015 jedoch ebenfalls. Das Angebot kann die Nachfrage nie abdecken. Es besteht Potenzial in die Produktion einzusteigen, dies besonders für Sorten mit guter Lagerfähigkeit. Vor Markteintritt wird eine Rücksprache mit dem Vermarkter dringend empfohlen.

Verfügbarkeit

Monatlich erhebt Swisscofel die verfügbaren Lagermengen an Tafelkernobst. Bio Suisse verfasst anhand der Zahlen einen monatlich veröffentlichten Lagerkommentar:

Richtpreise

Die Preise für Biotafelkernobst verhalten sich seit mehreren Jahren stabil. Die Produzenten-Richtpreise für den Handel werden jährlich von der Fachgruppe Obst (Bio Suisse) und Vertretern des Schweizer Gross- und Detailhandels vereinbart.

Akteure

Handelspartner finden Sie hier.

Kernobstbeiträge

Jährlich werden Knospe-Kernobstbeiträge, welche für absatzfördernde Massnahmen und den Aufbau des Bioobstmarktes eingesetzt werden, eingezogen. Hier finden Sie das entsprechende Reglement und eine Erläuterung der Verwendung der Gelder gemäss Statuten.

Nach oben

Letzte Aktualisierung dieser Seite: 19.05.2017

Werbung