Fleisch Wein 

Bio-Ackerkulturen

Die Nachfrage nach Schweizer Bio-Ackerprodukten ist weiterhin steigend. Für dieses Wachstum und um den Bedarf an Schweizer Bio-Rohwaren decken zu können, wird auch in Zukunft zusätzliche Bio-Ackerfläche benötigt. Die Nachfrage ist jedoch nicht bei allen Kulturen gleich gross, weshalb der Absatz der Ernte bereits vor der Saat mit einem Abnehmer vereinbart werden sollte. 

Richtpreise

Für die meisten Ackerkulturen bestehen Richtpreise, welche mit der Branche ausgehandelt wurden.  Weitere Informationen

Vermarktung und Umstellung

Adressen von Abnehmern und Informationen zur Vermarktung von Ackerkulturen während der Umstellung finden Sie hier

Futtergetreide

Futterweizen und Körnermais sowie Körnerleguminosen sind sehr gesucht. Weniger nachgefragt werden Gerste und Hafer. weiter

Oelsaaten

Für Raps, Sonnenblumen und Soja bestehen wachsende Märkte. Die Nachfrage kann mit dem bestehenden Angebot gedeckt werden. weiter

Spezielle Ackerkulturen

Speisehafer, Hirse, Ölkürbisse etc. sind gefragt. Weitere spezielle Ackerkulturen bieten Anbaupotential. weiter

Nach oben

Preistendenzen

Die Preistendenzen der verschiedenen Ackerkulturen werden aufgrund der Marktentwicklung aktuell eingeschätzt. weiter 

Brotgetreide

Weizen, Roggen und  Dinkel aus Schweizer Bio-Produktion bleiben weiterhin sehr gesucht. weiter

Kartoffeln

In guten Erntejahren kann die Nachfrage gedeckt werden. Informationen zum Markt und zu den Richtpreisen finden Sie hier

Zuckerrüben

Die Nachfrage nach Schweizer Bio-Zucker kann zurzeit nicht bedient werden, deshalb sind Bio-Zuckerrüben sehr gesucht. weiter

Letzte Aktualisierung dieser Seite: 31.03.2017

Werbung