Erster Krautfäule-Befall in der Region Bern

Noch bevor die meisten Sorten aufgelaufen sind, flattert bereits die erste Krautfäule-Meldung herein. In Treiten im Kanton Bern wurde ein Primärherd in einem abgedeckten Folienfeld entdeckt. Es handelt sich um die Sorte Lady Cristl.

(18.05.2017) In der Region Bern, speziell im Umkreis von bis 20 km um Treiten empfiehlt PhytoPRE umgehend eine Kupferbehandlung für gedeckte Bestände unter Folie. Für den weiteren Umkreis (20-80 km) sind regelmässige Kontrollgänge nötig und eine allfällige Kupferbehandlung vor dem Regen in Erwägung zu ziehen. Im Optimalfall erfolgt die Kupferbehandlung einige Stunden vor dem Regen, damit der Belag abtrocknen kann. Eine rasante Verbreitung ist nun zwingend zu verhindern. Schweizweit wird dieser Tage Regen erwartet. Das Infektionsrisiko wird dementsprechend für die ganze Schweiz als hoch eingestuft. Alle Kartoffelproduzenten sind angehalten, den Wetterbericht zu verfolgen, ihre Felder zu kontrollieren und einen Befall der kantonalen Pflanzenschutzstelle oder PhytoPRE direkt zu melden. MS

Weiterführende Informationen

Infos mit lokalen Risikoabschätzungen und Spritzempfehlungen auf
www.phytopre.ch

Behandlungsempfehlungen gegen Kartoffelkrautfäule (Rubrik Ackerbau)

Letzte Aktualisierung dieser Seite: -

Werbung