Nationales Bioforschungsforum (NBFF)

Das Nationale Bioforschungsforum (NBFF) ist die Stakeholder-Plattform der Schweizer Biolandwirtschaft. Es nimmt die Forschungsbedürfnisse der Biopraxis auf und setzt Schwerpunkte für die Bioforschung. Seine Aufgaben sind:

  1. Strukturierten Dialog zwischen Forschungs-Nutzern und Forschungs-Anbietern
    sowie weiteren Forschungs-Partnern und Geldgebern organisieren.
  2. Früherkennung der wichtigsten Forschungsbedürfnisse für den Schweizer
    Biolandbau.
  3. Schwerpunkte für die Bioforschung setzen.
  4. Begleitung der Schweizer Bioforschung und Abstimmung der Forschung auf die Bedürfnisse der Praxis und Beratung.
  5. Umsetzung der Inputs an die Forschung evaluieren.
  6. Vernetzung zwischen Forschenden untereinander sowie zwischen Forschungs-anbietern und Forschungsnutzern sowohl auf institutioneller als auch persönlicher Ebene fördern.

Das NBFF trifft sich mindestens einmal jährlich im Plenum und ist während des Jahres nach Bedarf in thematischen Untergruppen aktiv. Die Trägerschaft besteht aus Agroscope, Bio Suisse und FiBL. Die Koordinationsstelle (Fredi Strasser, Agroscope; Urs Guyer, Bio Suisse; Thomas Alföldi, FiBL) organisiert das NBFF und unterstützt die Mitglieder.

Memorandum of Understanding

Biolandbau erfolgreich zu betreiben erfordert Wissen aus Forschung und Praxis. Das Forschungsinstitut für biologischen Landbau FiBL und Agroscope haben ein Memorandum of Understanding für eine verstärkte Zusammenarbeit unterzeichnet. Damit können Biobäuerinnen und Biobauern künftig mit noch mehr Unterstützung aus der Forschung rechnen.
Realisierung des Films: Adrian Krebs und Thomas Alföldi (FiBL).

Bioforschung wohin? - 7. Bioforschungstag am Inforama Rütti (Nov 2012)

Wo steht die Schweizer Bioforschung heute? Und welchen Forschungsbedarf hat der Biolandbau in Zukunft? Das Koordinationsgremium „Bioforschung Agroscope-FiBL" hat dazu Mitte November eine Tagung organisiert. Am Inforama Rütti bei Bern gaben Forschende von Agroscope und FiBL einen Überblick über bisher erreichte Forschungsergebnisse.

Werbung