Blühstreifen fördern die Kohlnützlinge

(22.02.2016) 

Mit zweckmässigen Nützlingsstreifen kann die Anzahl Insektizidbehandlungen reduziert werden. Versuche des FiBL haben gezeigt, dass die Nützlinge bis zu einer Entfernung von 30 Metern vom Nützlingsblühstreifen die Eier der Kohlschädlinge beachtlich reduzieren konnten. Die Feldversuche zeigten zudem eine deutliche Erhöhung (bis über 30 Prozent) der Artenvielfalt von breit wirksamen Nützlingsgruppen wie Lauf- und Kurzflügelkäfer sowie Spinnen.

Aufgrund neuer Erkenntnisse wurde die Saatgutmischung auf 2016 leicht geändert. Pro Hektare kostet die Mischung um 1200 Franken. Erfüllen die Nützlingsstreifen die Anforderungen des Bundes für Blühstreifen, gibt es Beiträge von 2500 Franken pro Hektare. RS

Weiterführende Informationen

Die Seite «Blühstreifen für Kohlnützlinge» enthält viele Details. Sie wurde soeben überarbeitet und ist wieder topaktuell.

Blühstreifen für Kohlnützlinge (Rubrik Gemüsebau)

Hinweis: Dies ist eine tagesaktuelle Meldung. Sie wird nicht aktualisiert.

Werbung