Durchbruch in der biologischen Bekämpfung der Kirschenfliege

(25.06.2008) 

Das Pflanzenschutzmittel «Naturalis-L» mit dem Pilz Beauveria bassiana ist vom BLW neu auch für die Bekämpfung der Kirschenfliege zugelassen worden. Mit der gleichzeitigen Aufnahme in die Hilfsstoffliste steht das Produkt per sofort auch für den Biolandbau zur Verfügung. Eine Anwendung ist dieses Jahr jedoch höchstens noch in späten Lagen bei späten Sorten möglich.

Das Pflanzenschutzmittel «Naturalis-L» war bisher im Biolandbau nur gegen Weisse Fliegen im Gewächshaus zugelassen. Letzte Woche wurde es vom Bundesamt für Landwirtschaft BLW auch für die Bekämpfung der Kirschenfliege bewilligt. Damit steht endlich auch im Biokirschenanbau eine natürliche Methode gegen den wichtigsten Schädling der Kirschen zur Verfügung. Die neue Methode kann der Kultur nun zum Durchbruch verhelfen.

Die Kirschenfliege war im biologischen Landbau bisher kaum zu bekämpfen. Im Rahmen ihrer Doktorarbeit am FiBL hat die Forscherin Claudia Daniel nun entdeckt, dass der Pilz Beauveria bassiana die Kirschenfliege effizient bekämpfen kann. Freilandversuche in den Jahren 2006 und 2007 zeigten, dass der Pilz den Befall der Früchte mit Maden um 70 Prozent senken kann. Die Versuche werden in diesem Jahr wiederholt, um die gute Wirkung nochmals zu bestätigen. Parallel dazu wird Claudia Daniel am FiBL die Anwendungsstrategie optimieren.

Zur Bekämpfung der Kirschenfliege in Halb- und Niederstammanlagen steht damit eine geeignete Lösung zur Verfügung. Hochstammbäume hingegen sollen zukünftig durch «Impfen» des Bodens geschützt werden: Die unter den Bäumen schlüpfenden Fliegen werden vom Pilz angegriffen, noch bevor sie ihre Eier in den Früchten ablegen können. Bis zur Praxisreife der Bodenimpfung braucht es jedoch noch weitere Versuche.

Claudia Daniel, FiBL
Tel. 062 865 72 91
claudia.daniel(at)fibl.org

Weiterführende Informationen:

Vollständige Medienmitteilung des FiBL
Merkblatt Kirschenfliege (im FiBL-Shop)

Hinweis: Dies ist eine tagesaktuelle Meldung. Sie wird nicht aktualisiert.

Werbung