Neue Pächter am FiBL-Hof in Frick

Per Anfang April haben Gerhard und Anna Hofstetter­-Müller die Pacht des FiBL-Hofs übernommen. Der Meisterlandwirt und die Bäuerin mit Fachausweis haben langjährige Erfahrungen im Biolandbau und führten zuletzt den Biohof Chaposch beim Schloss Tarasp im Unterengadin.

(21.05.2020) 

Mit ihnen sind zehn Milchkühe, elf Stück Jungvieh, vier Schafe und dreizehn Hühner auf den Hof gekommen. Der Tierbestand soll nach und nach vergrössert werden. Noch im Bau ist der neue Stall, bei dessen Planung die Anforderungen aus der Forschung berücksichtigt wurden. Unter anderem sind dort Fütterungsversuche mit Kälbern und Kleinwiederkäuern vorgesehen.

«Weidelabor» angesät

Der Landwirtschaftsbetrieb des Forschungsinstituts für biologischen Landbau FiBL umfasst rund dreissig Hektaren Acker­- und Grünland, das teilweise für Feldversuche genutzt wird, zum Beispiel im Bereich reduzierte Bodenbearbeitung. Aktuell wurde ein «Weidelabor» angesät, in dem untersucht werden soll, welche Wiesenmischungen und Kräuter Kühe bevorzugen.

FiBL-Mitarbeiter McAlavey koordiniert die Forschungsprojekte am FiBL-­Hof. Er ist gelernter Biolandwirt und arbeitet seit Herbst 2019 am FiBL. Die bisherigen Pächter Alfred Schädeli und Bronya Dehlinger sind mit ihren Tieren auf den Hof Looren im Zürcher Oberland umgezogen.

Hinweis: Dies ist eine tagesaktuelle Meldung. Sie wird nicht aktualisiert.

Werbung