Bio Suisse sagt Ja zum Atomausstieg – Aufruf zum Mitmachen im bäuerlichen Pro-Komitee

Die Risiken der Atomenergie sind besonders für die Landwirtschaft untragbar. Der Ausstieg bietet dem Agrarsektor Chancen, da viele Landwirte schon heute «Energiewirte» sind. Bio Suisse gibt deshalb die Ja-Parole heraus.

(03.11.2016) 

Am 27. November 2016 wird über die Volksinitiative «Für den geordneten Ausstieg aus der Atomenergie (Atomausstiegsinitiative)» abgestimmt. Sie fordert das Bau- und Betriebsverbot für neue AKW und maximale Laufzeiten von 45 Jahren für bestehende AKW. Im Weiteren verlangt die Initiative eine Energiewende, die auf Einsparungen, Energieeffizienz und dem Ausbau der erneuerbaren Energien basiert.

Ein Ausstieg bietet vielen Biobäuerinnen und -bauern eine Chance. Sie sind heute schon «Energiewirte» und produzieren zum Beispiel Solarstrom oder Biogas. Viele der weit über 30'000 Projekte auf der Warteliste für die kostendeckende Einspeisevergütung stammen von Bauernfamilien.

Zusätzlich sind die Risiken der Atomenergie besonders für die Landwirtschaft untragbar. Eine atomare Katastrophe wie in Fukushima würde die Nutzung der Schweizer Agrarflächen zwischen Yverdon und Frauenfeld, Basel und Thun, La Chaux-de-Fonds und Luzern für Jahrzehnte verunmöglichen. Die Schäden an Land und Inventar müssten die Landwirte ungeachtet der Schuldenlast selber tragen.

Bio Suisse empfiehlt aus diesen Gründen ein Ja zur Initiative.

Wer macht mit im bäuerlichen Pro-Komitee?

Von der Kampagnenleitung werden dringend Landwirt/innen und weitere landwirtschaftsnahe Leute gesucht. Wer sich auf diesen Aufruf meldet:

  • wird Mitglied des Komitees
  • stellt seinen Namen (mit Funktion und Adresse) für die Komitee-Webseite zur Verfügung
  • erscheint mit Namen und Funktion in einem Namensinserat, zusammen mit anderen Komitee-Mitgliedern
  • geht keinerlei finanzielle Verpflichtung ein
  • muss keinerlei zusätzliche Arbeit für die Kampagne leisten, also keine Pressekonferenz, keine Sitzungen, keine Briefe, keine weiteren Telefone etc.

Fühlen Sie sich angesprochen? Dann melden Sie Ihre folgenden Angaben

  • Vorname, Name
  • Funktion, Beruf (z.B. Biobäuerin, Gemeinderat, usw.)
  • Strasse
  • Postleitzahl, Ort

an die Kampagnenleiterin Brigitte Marti

brigitte.marti(at)gruene.ch

Tel. 031 326 66 08


Weiterführende Informationen

Ja zur Atomausstiegsinitiative (Webseite Bio Suisse)

Atomausstiegsinitiative (Webseite der Initianten)

Hinweis: Dies ist eine tagesaktuelle Meldung. Sie wird nicht aktualisiert.

Werbung