Bioschule: Abschluss mit Zukunftsperspektiven

(14.07.2008) 

Am 11. Juli fand die Abschlussfeier der Bioschule der Bio Suisse und Diplomierung der Schülerinnen und Schüler statt. Wenige Tage zuvor entschieden die Verantwortlichen, dass die nächste Klasse auch wieder an der Bio Schwand stattfinden wird.

Es sei eine schöne und bereichernde Zeit gewesen, die sie an der Bio Schwand verbracht haben, erklärten die 18 Schülerinnen und Schuler der schweizerischen Bioschule an ihrer Abschlussfeier in einer multimedialen Präsentation. Dafür habe auch ihrerseits investiert werden müssen, doch das sei eine Investition in die Zukunft gewesen. Und hoffentlich lasse sich vieles von dem, was in diesem Jahr vermittelt und erarbeitet worden sei, in der Zukunft umsetzen.

Bio Suisse-Präsidentin Regina Fuhrer reihte die Bioschule, die immer noch in der Pilotphase ist, geschichtlich in zahlreiche Errungenschaften der Biobewegung ein, die über Jahrzehnte konsequent ihren Weg gegangen sei uns sich die nötigen Strukturen selber geschaffen habe. Dieser Ausbildungsgang in der heutigen Form sei dank einer sehr guten Zusammenarbeit zwischen Demeter, dem Inforama des Kantons Bern, der Bio Schwand AG und Bio Suisse möglich gewesen. Und nun führe diese Zusammenarbeit erfreulicherweise in die Zukunft. 

Die genannten verantwortlichen Stellen haben entschieden, dass die nächste Klasse der Bioschule auch wieder an der Schwand durchgeführt werden soll und der Kanton und die Bio Schwand AG die dafür nötigen Räume, Infrastrukturen und Dienstleistungen anbieten, wie etwa Unterricht, Unterkunft, Betreuung und Bioverpflegung. Die neue Klasse startet am kommenden 11. August.

Wie bereits im vergangenen Schuljahr findet der Lehrgang auch inskünftig unter der Leitung des Inforama Rütti in Zollikofen statt, verantwortlich für den Schulbetrieb ist Lehrerin Barbara Michel, die sich sichtlich gerührt von der Klasse verabschiedete.

Robert Lehmann, Fachbereichsleiter für landwirtschaftliche Bildung im Kanton Bern sagte, es mache viel mehr Freude, an dieser Feier teilzunehmen, wenn man wisse, dass die Bioschule an der Schwand im nächsten Jahr weitergehe. Er unterstrich seine Zuversicht mit einem Zitat von Antoine de Saint-Exupéry: «Die Zukunft soll man nicht voraussehen wollen, sondern möglich machen.»

Bioschule

Bioschwand (externe Seite)

Hinweis: Dies ist eine tagesaktuelle Meldung. Sie wird nicht aktualisiert.

Werbung