Saatdichte und Erntetermin der Bibernelle 

Stevia — Anbau in der Schweiz

Dreijähriger Anbauversuch von Agroscope in Conthey

Stevia rebaudiana ist eine süssende Pflanze aus Paraguay und Brasilien. Während dreier Jahre wurde wurden 21 Genotypen («Sorten») in Versuchen angebaut um herauszufinden welche «Sorten» sich anbautechnisch und von den Inhaltsstoffen her am besten für den Anbau in der Schweiz eignen. Die Jahreserträge an getrockneten Blättern variierten zwischen 10 und 183 Gramm pro Quakratmeter bei einem Blattanteil zwischen 53 und 75 Prozent.

Bei einer Dichte von 10 Pflanzen pro Quadratmeter liegt das Ertragspotential an getrockneten Blättern bei 100 bis 200 Gramm, dies bei einer bis drei Ernten pro Jahr. Der Gehalt der zwei wichtigsten Süssstoffe lag beim Steviosid zwischen 0,3 und 7,9 Prozent und bei Rebaudiosid A zwischen 0,3 und 6,5 Prozent. Die «Sorten» unterscheiden sich also sehr stark.

Mit den Erfahrungen aus drei Versuchsjahren kann der Genotyp F (vegetative Vermehrung) mit seiner hohen Süsse und geringen Bitterkeit zum Beispiel für Herstellung von Kräutertee empfohlen werden. Die Genotypen GAWI (vegetative Vermehrung) und Pharmasaat (generative Vermehrung) können wegen ihrer hohen Süsskraft ebenfalls empfohlen werden, trotz eines Lakritze-Nachgeschmacks.
Der Anbau von Stevia in der Schweiz ist möglich, aber nur als einjährige Pflanze, während es in ihrem Ursprungsort eine mehrjährige Pflanze ist. Da die Erträge in der Schweiz mit einjährigem Anbau vergleichsweise klein sind, muss ein Mehrwert erwirtschaftet werden, zum Beispiel durch die Betonung des biologischen Anbaus.

Weiterführende Informationen

Stevia rebaudiana (Webseite Agroscope

Pro Stevia Schweiz (externe Webseite)

Stevia rebaudiana (Wikipedia)

 

Letzte Aktualisierung dieser Seite: 07.07.2017

Werbung