Mostobst 

Biotafelkernobst

Markt

2018 wurden inklusive Umsteller und Betriebe, welche nach der Bio-Verordnung produzieren. rund 448 ha Bio-Äpfel und 78 ha Bio-Birnen angebaut. Dies deckt die momentane Marktnachfrage.

Nach einem grösseren Wachstum der Bio-Tafelkernobstfläche in 2018 konnte der Markt mit genügend Ware beliefert werden. 2018 betrug der Lagerbestand an Biotafelkernobst per Ende November rund 5'500 Tonnen. Diese Menge stellte einen absoluten Rekord im Biomarkt dar. Dank einer erfolgreichen Vermarktungskampagne 2018/2019 konnte die Menge aber einigermassen gut abgesetzt werden. Es ist jedoch nicht sicher, ob diese Menge auch in den kommenden Jahren vermarktet werden könnte. Daher ist eine Umstellung auf Bio im Bereich Kernobst vorsichtig zu planen und mit potenziellen Abnehmern und der Bio Suisse zu besprechen.

Verfügbarkeit

Monatlich erhebt Swisscofel die verfügbaren Lagermengen an Tafelkernobst. Bio Suisse verfasst anhand der Zahlen einen monatlich veröffentlichten Lagerkommentar:

Die Apfelernte 2018 war aufgrund der Alternanz und klimatischen Bedingungen rekordverdächtig. So betrug die eingelagerte Menge an Tafeläpfeln per Ende November rund 4'750 Tonnen inkl. Umstellware. Auch die eingelagerte Menge Biobirnen von 680 Tonnen war die grösste Menge, die je an Bio Knospe-Birnen geerntet wurde.

Nach oben

Richtpreise

Die Preise für Biotafelkernobst verhalten sich seit mehreren Jahren stabil. Die Produzenten-Richtpreise für den Handel werden jährlich von der Fachgruppe Obst (Bio Suisse) und Vertretern des Schweizer Gross- und Detailhandels vereinbart.

Akteure

Handelspartner finden Sie hier.

Kernobstbeiträge

Jährlich werden Knospe-Kernobstbeiträge, welche für absatzfördernde Massnahmen und den Aufbau des Bioobstmarktes eingesetzt werden, eingezogen. Hier finden Sie das entsprechende Reglement und eine Erläuterung der Verwendung der Gelder gemäss Beitragsreglement.

Jahresrapport (321.7 KB) zweckgebundene Mittel Knospe-Kernobstbeiträge 2018.

Nach oben

 

Letzte Aktualisierung dieser Seite: 05.11.2019

Werbung