Massnahmen gegen Erdflöhe Biokarotten an den Schädlingen vorbei säen 

Spargelhähnchen und Spargelkäfer bekämpfen

Der Biospargelanbau wurde in den letzten Jahren ausgebaut, obwohl er einige Herausforderungen bietet. Neben der Unkrautregulierung ist die Schädlings- und Krankheitsbekämpfung entscheidend. Krankheiten wie Stemphylium, die der Pflanze wertvolle Assimilationsfläche entziehen, können im Bioanbau aktuell nicht direkt bekämpft werden. Daher müssen zum Beispiel folgende vorbeugende Massnahmen berücksichtigt werden:

  • Sortenwahl
  • Ausrichten der Reihen in die Windrichtung
  • Erhöhter Reihenabstand bei der Anlagenerstellung

Bekämpfung der Larven nach der Ernte

Spargelhähnchen und der Zwölfpunktige Spargelkäfer sind in den letzten Jahren und besonders auch dieses Jahr stark aufgetreten. Der Einsatz von Pyrethrum zur Blattlausbekämpfung hat praktisch keine Nebenwirkung auf die Käfer. Am FiBL wurde daher ein von Bio Suisse unterstützter Versuch mit biologischen Bekämpfungsmitteln gegen die Larven nach der Ernte durchgeführt. Eines der erfolgsversprechenden Mittel, NeemAzal T/S, wurde soeben für den zweimaligen Einsatz nach der Ernte mit einer Aufwandmenge von 3 Liter pro Hektare offiziell bewilligt. Das Mittel hat eine Wirkung auf die Häutung der Larven, daher muss der Einsatz wiederholt werden, sobald wieder Larven aus den Eiern schlüpfen. Dies zeigte auch der Versuch: ein einmaliger Einsatz reichte für eine durchschlagende Wirkung nicht aus, die älteren Larvenstadien wurden aber sehr stark reduziert.

Zu dünne Stangen als Fangpflanzen

Die Weissspargeln sind gegen Eiablage während der Ernte durch die Folie und den Damm geschützt. Hingegen kann es bei den Grünspargeln Probleme durch Eiablage geben. Ein direkter Einsatz von Pflanzenschutzmitteln ist hier nicht möglich. Als Ablenkfutter können zu dünne Stangen dienen, die einige Tagen stehen gelassen werden. Diese Fangpflanzen sind für die Käfer attraktiver, da die Knospen weiter geöffnet sind, müssen aber regelmässig abgeräumt und fern vom Feld kompostiert werden.

Als weitere Kulturmassnahme nach der Erntephase ist jetzt die regelmässige Unkrautbekämpfung wichtig. Vor allem muss verhindert werden, dass sich mehrjährige Unkräuter etablieren. Auch Grünspargeln profitieren von einem regelmässigen Anhäufeln, da so die Standfestigkeit der Triebe erhöht wird. MK

Spargelanbau an der Biogemüsebautagung vom 13.07.2016 in Ried

An der nächsten Biogemüsebautagung vom Mittwoch, 13. Juli in Ried bei Kerzers steht der Pflanzenschutz in Spargeln auf dem Programm. Am Nachmittag wird zudem ein Biospargelbetrieb besichtigt.

Biogemüsebautagung 13.07.2016 (Rubrik Agenda)

 

 

Letzte Aktualisierung dieser Seite: 16.06.2016

Werbung