Archiv 2019 

Archiv 2020

Bioaktuell 3|2020

Den Boden regenerieren

Regenerative Landwirtschaft ist in aller Munde. Doch was die regenerative Landwirtschaft genau ist, ist schwierig zu greifen. Ein zentraler Grundsatz ist, durch den Humusaufbau die Bodenfruchtbarkeit zu verbessern. Um dies zu erreichen, werden verschiedene Ansätze verfolgt. Das neue Bioaktuell beleuchtet im Schwerpunkt das Thema «Regenerative Landwirtschaft» und stellt unter anderem zwei Betriebe vor, die mit unterschiedlichen Methoden regenerative Landwirtschaft betrieben.

Der Beitrag «Abschied nach 30 Jahren als Direktor» ehrt Urs Niggli, der das FiBL Schweiz auf Ende März verlassen wird. Weitere Themen der aktuellen Ausgabe sind beispielsweise der Einsatz von Pflanzenschutzmitteln gegen Kartoffelkäfer im Biolandbau, das Heizen von Gewächshäusern für Biogemüse und der Ausbau des Knospe-Sortiments bei Coop. Zudem wird die Firma «Eico» vorgestellt, die darauf spezialisiert ist, Eier zu kochen und zu färben.

Inhaltsverzeichnis und Editorial (131.2 KB)

Lesen Sie weiter im Heft oder in der digitalen Ausgabe. Das Heft erscheint am 20. März 2020.

Bioaktuell 2|2020

Einen Beitrag leisten zum Klimaschutz

Die Landwirtschaft wird als Mitverursacherin des Klimawandels an den Pranger gestellt: Die Kühe stossen Methan aus und die Böden setzen Lachgas frei. Gemäss Bundesamt für Umwelt verursacht die Landwirtschaft 13 Prozent der schweizweiten Treibhausgasemissionen. Das neue Bioaktuell widmet sich daher in seinem Schwerpunkt dem Thema Klimawandel und zeigt unter anderem, wie Knospe­Landwirte des Vereins AgroCO2ncept auf ihren Betrieben Klimaschutzmassnahmen umsetzen.

Weitere Themen der aktuellen Ausgabe sind beispielsweise die neuesten Forschungserkenntnisse zur Regulierung des Apfelpilzes Marssonina, die Reduktion von Torf im Zierpflanzenbau, Massnahmen gegen Vorratsmotten in der Lagerhaltung und der mit der Bio Gourmet Knospe ausgezeichnete Ziegenkäse des Ziegenhofs Elfingen.

Inhaltsverzeichnis und Editorial (126.2 KB)

Lesen Sie weiter im Heft oder in der digitalen Ausgabe. Das Heft erscheint am 21. Februar 2020.

Bioaktuell 1|2020

Raufutter nur aus der Schweiz ist möglich

Ab diesem Jahr gilt für Knospe-Betriebe, dass 90 Prozent des Raufutters für Wiederkäuer aus der Schweiz kommen müssen. Ab 2022 gilt dies für das gesamte Wiederkäuerfutter. Diese Einschränkung wird einige Betriebe dazu zwingen, ihre Futterbeschaffung anzupassen. Das neue Bioaktuell zeigt in seinem Schwerpunkt verschiedene Möglichkeiten, wie Bauern die wegfallenden Futterimporte kompensieren können.

Die Artikel «Die Lupine bringts dank neuer Sorten» und «Die Erbsensorte entscheidet über den Erfolg der Mischung» berichten aus den Sortenversuchen, die das FiBL bei den beiden Leguminosen durchführt.

Weitere Themen der aktuellen Ausgabe sind unter anderem die verschärfte Marktsituation für Knospe-Brotgetreide, die Anwendung der Triple-A-Zuchtmethode bei Milchkühen und ein Porträt der Insekterei, die Insekten für die menschliche Ernährung aufzieht und verarbeitet.

Inhaltsverzeichnis und Editorial (103.3 KB)

Bioaktuell 1|2020 - vollständige Version (3.7 MB)

Betriebsmittelliste 2020

Als Beilage zum Bioaktuell 1|2020 finden Sie die Betriebsmittelliste. Diese können Sie auch als PDF beziehen:
Betriebsmittelliste (FiBL-Shop)

Werbung