Aktiv werden gegen die Monsantosierung

(29.03.2010) 

Immer häufiger stellen Firmen Antrag auf Patentierung von Saatgut, Pflanzen und landwirtschaftlichen Nutztieren. Die Anträge erstrecken sich inzwischen sogar auf die konventionelle Zucht von Pflanzen und Tieren und werden von der Industrie als 'Erfindung' bezeichnet.

Pro Spezie Rara ruft auf zum Widerstand

Wenn dieser Trend zur sogenannten Monsatosierung nicht gestoppt werde, würden sowohl Landwirte als auch mittelständische Züchter und Verbraucher von schwerwiegenden Folgen betroffen sein. Wenn man den internationalen Konzernen die Kontrolle über das Saatgut überlasse, würden diese auch die Entscheidung darüber treffen, welche Lebensmittel auf den Markt kämmen und wie sie erzeugt würden. Insbesondere Landwirte gerieten so in zunehmende Abhängigkeit von den Konzernen der Agrochemie und Saatgutindustrie.
Pro Spezie Rara und weit über 100 Organisationen aus der ganzen Welt rufen dazu auf, sich zu wehren und den Appell gegen die Monsantosierung zu unterschreiben.

Weiterführende Informationen:

Globale Aktionstage gegen die Monsantosierung (Webseite Pro Spezie Rara)

Appell unterschreiben (Webseite "Kein Patent auf Leben")

Hinweis: Dies ist eine tagesaktuelle Meldung. Sie wird nicht aktualisiert.

Werbung