Verdacht auf Erdmandelgras? Melden Sie sich!

(27.06.2016) 

Seit Jahren breitet sich das Erdmandelgras (Cyperus esculentus) weltweit aus und gehört nun auch in der Schweiz zu den gefürchtetsten Neophyten. Die Pflanze ist relativ einfach an ihren dreikantigen knotenlosen Stängeln zu erkennen. Sie ist zudem unbehaart. Reisst man sie aus, findet man an den Wurzeln die Mandeln. Die invasive Verbreitung erfolgt vorwiegend durch diese Wurzelknöllchen. Die Mandelbildung setzt nach der Blüte im Juli/August ein.

Die genaue Ausbreitung des Erdmandelgrases in der Schweiz ist nicht bekannt. Besonders häufig kommt das Erdmandelgras im Gemüsebau, bei Kartoffeln und Zuckerrüben vor. Die Verbreitung von Betrieb zu Betrieb erfolgt meist über Erde, die an Reifen und Geräten der Bodenbearbeitungs- oder Erntegeräte haften bleibt. Die Rolle des Kompostes ist noch nicht definitiv geklärt. In gut verrottetem Kompost aus professionellen Kompostwerken sollten die Knöllchen eigentlich absterben. Zu dieser Thematik will das FiBL in den nächsten Monaten noch einen Exaktversuch durchführen.

Bisher sind nur wenige Fälle auf Biobetrieben bekannt. Dort wurden die betroffenen Flächen als Kunstwiese vorübergehend stillgelegt. Eine mechanische Bekämpfung mit Striegel nützt wenig, da die Pflanze gut verwurzelt ist und als Gras durch den Striegel hindurchschlüpft. Die Scharhacken sind im frühen Stadium noch wirksam. In der Reihe kann aber nicht mit Hacken eingegriffen werden.

Im Biolandbau ist der Prävention höchste Priorität einzuräumen, da direkte Massnahmen oft zu spät erfolgen oder unwirksam sind. HUD

Verdacht auf Erdmandeln? Melden Sie sich!

Damit sich die FiBL-Beratung ein Bild über die Situation in Biokulturen machen kann, bitten wir die von Erdmandelgras betroffenen Biobetriebe, sich bei Hansueli Dierauer (Kasten rechts) zu melden.

Ausführliche Version dieses Artikels (129.8 KB) (erschienen in der Zeitschrift Bioaktuell Nr. 4|2016)


Weiterführende Informationen

Neophyten (Rubrik Unkrautregulierung)

Hinweis: Dies ist eine tagesaktuelle Meldung. Sie wird nicht aktualisiert.

Werbung