FiBL
Bio Suisse
Logo
Die Plattform der Schweizer Biobäuerinnen und Biobauern
Abflammen der Kartoffelstauden 

Film: Mit Kompost zur Pflanzung gegen die Wurzeltöter-Krankheit im Kartoffelbau – Prototyp im Praxiseinsatz

Im Biokartoffelbau ist die Wurzeltöter-Krankheit (Rhizoctonia solani) ein Problem. Der Pilz beeinträchtigt nicht nur den Feldaufgang, sondern führt auch zu Ertrags- und Qualitätsverlusten.

Die schwarzen Pocken, so genannte Sklerotien – also Dauerstadien auf den Tochterknollen – führen zu den Ertrags- und Qualitätsverlusten. Werden befallene Knollen später wieder ausgepflanzt, etabliert sich die Infektion erneut.

Unterdrückung bodenbürtiger Krankheiten

Es ist bekannt, dass Komposte dank ihrer (suppressiven) Eigenschaften bodenbürtige Krankheiten wie Rhizoctonia unterdrücken können.

Im Film «Kartoffelbau: Mit Kompost zur Pflanzung gegen die Wurzeltöter-Krankheit - Prototyp im Praxiseinsatz» stellt Christian Bruns von der Uni Kassel eine Kartoffelpflanzmaschine vor, die gleichzeitig mit den Kartoffeln auch Kompost in die Kartoffelfurche ausbringt. Er erklärt, welche Komposte verwendet werden und wann eine Serienproduktion der neuen Maschine zu erwarten ist.

Zum Film


Weiterführende Informationen
Kartoffeln (Rubrik Ackerbau)
Ackerbau (ganze Rubrik)

 

Letzte Aktualisierung dieser Seite: 21.11.2020

Nach oben

Werbung