Diese Website unterstützt Internet Explorer 11 nicht mehr. Bitte nutzen Sie zur besseren Ansicht und Bedienbarkeit einen aktuelleren Browser wie z.B. Firefox, Chrome
FiBL
Bio Suisse
Logo
Die Plattform der Schweizer Biobäuerinnen und Biobauern

Bioobstbautagung 2021

Wann

  • Mittwoch, 27. Januar 2021

Wo

Die Veranstaltung wird auf der Konferenzplattform «Zoom» durchgeführt.

Was

Blick ins Ausland: Mit dem neuen Online-Format verschwinden die physischen Distanzen zu den anderen europäischen Obstbauregionen. Drei Bioobstbauberater aus Baden-Württemberg, der Steiermark und dem Südtirol berichten über die neuesten Erkenntnisse und Praxiserfahrungen zu Sortenwahl, Ausdünnverfahren, Pflanzenernährung und Pflanzenschutz.

Bodenfruchtbarkeit steigern und Bäume ernähren: Der Humusaufbau ist von zentraler Bedeutung zur Erhaltung und Steigerung der Bodenfruchtbarkeit. Dies kann nicht nur durch den Einsatz von Kompost erreicht werden. Sind Untersaaten im Baumstreifen und deren Einarbeitung in den Boden eine nachhaltigere Alternative? Welche Pflanzenarten oder Saatmischungen eignen sich dazu? Wann sollten diese eingesät und eingearbeitet werden? Welche Vor- und Nachteile bringt diese Methode?

Phytopathologie und neue RIMpro-Prognosemodelle: Zwei neu aufgeschaltete Prognosemodelle für Marssonina und Feuerbrand wurden nun bereits mehrere Jahre validiert und stehen ab 2021 zur Verfügung. Wie können diese für einen effizienten Pflanzenschutz angewendet werden? Zudem werden die verschiedenen Bekämpfungsstrategien gegen Schorf und andere Krankheiten diskutiert.

Schädlinge im Fokus: Die neu auftretende Marmorierte Baumwanze und die einheimische Rotbeinige Baumwanze verursachen grosse Schäden in diversen Obstkulturen. Das Wissen über geeignete Bekämpfungsstrategien ist aber noch gering. Das FiBL erforscht auf verschiedenen Ebenen der Pflanzenschutzpyramide Lösungsansätze zur Wanzenbekämpfung im biologischen Obstbau.

Markt: 2020 war ein besonderes Jahr auch für den Bioobstmarkt: eine Rekordernte beim Kernobst, welche sogar diejenige von 2018 übertroffen hat, mit einer weiterhin hohen erfreulichen Nachfrage vonseiten des Handels. 2020 war auch ein Jahr der Veränderungen: personelle Änderungen gab es im Produktmanagement sowie in der Fachgruppe Obst der Bio Suisse.

Sorten: Welche neuen Sorten zeigen gute Perspektiven für den Bioanbau? Empfehlungen des Sorten-Teams zum Apfel- und Birnensortiment, sowie Hinweise zu den geeignetsten Sorten für den Bioanbau von Stein- und Beerenobst.

Beeren- und Steinobstanbau: Welche Herausforderungen bestehen für die Ausnutzung des Marktpotentials? Was sind die neusten Erkenntnisse aus der Forschung und aus der Praxis?

Programm (380.8 KB)

Auskunft, Kursleitung

Patrick Stefani, FiBL, siehe Kasten nebenan

Anmeldung

FiBL-Kurssekretariat, siehe *Kasten Kurssekretariat*

 

Werbung