AUSGEBUCHT! Speiseöle aus Hofverarbeitung

Wann 

  • Donnerstag, 14. März 2019, 9.45-15.45
  • ausgebucht!

Wo

Fehraltorf, ZH

Was

Sonnenblumen, Raps, Mariendisteln, Färberdisteln, Senfsamen, Mohn, Lein, Leindotter oder Hanf – Ölsaaten sind eine gute Ergänzung in der Fruchtfolge und ihre Blüten sind gute Pollen- und Nektarquellen für Bestäuber. Öle pressen kann man auch aus Baum- oder Haselnüssen oder Kirschkernen.

Der Markt für Bio-Ölsaaten ist gesättigt. Eine wenig genutzte Möglichkeit für die Vermarktung von Pflanzenölen sind Kleinmengen in der Direktvermarktung. Das Erntegut kann selber oder im Lohn bei Ölmühlen gepresst und abgefüllt, danach selbst etikettiert und verkauft werden.

Qualitativ hochstehende Pflanzenöle lassen sich aber nur mit Wissen und Erfahrung herstellen und nur mit Planung gut vermarkten. Durch diesen Kurs bekommen Sie einen Einblick in die Welt der Öle sowie erste Anregungen und Ideen für die Herstellung von hofeigenem Pflanzenöl aus Ölsaaten.

Programm (730.5 KB)

Auskunft

Bernadette Oehen, FiBL, siehe Kasten rechts nebenan

Anmeldung

FiBL Kurssekretariat, siehe Kasten " Kurssekretariat"

 

Werbung