Äpfel mit Hagelflecken: Konsumenten zeigen Verständnis

(16.12.2013) 

«Unser Biokorb» ist eine Organisation der Vertragslandwirtschaft im Kanton Freiburg mit 520 KundInnen. Der letzte Korb enthielt neben andern Bioprodukten Äpfel mit Flecken, verursacht durch einen Hagelschlag. Im Beipackzettel schrieb „Unser Biokorb“:

«Die Äpfel von Herrn Ryser, unseres Produzenten des Bio-Korbes wurden im Juni dieses Jahres verhagelt. Wir haben uns entschlossen, sie trotzdem im Korb zu liefern, um unserm Produzenten einen zu grossen Verlust zu ersparen und aus Respekt für seine Arbeit. Die Flecken auf den Äpfeln sind vernarbte Hagel-Einschläge und keine Faulstellen. Wir danken ihnen für ihr Verständnis. Urs Gfeller für „Unser Biokorb“.»

Die KundInnen des Biokorbes haben diese Neuigkeit gut akzeptiert. Es ist keine einzige negative Rückmeldung eingegangen. Eine Kundin hat zurückgeschrieben: «Ich möchte Ihnen dazu gratulieren, dass Sie die durch Hagel beschädigten Äpfel in den Korb gelegt haben. Als Konsumentin möchte ich nicht, dass nur Grösse und Schönheit als Verkaufskriterien gelten. Die kleine Notiz zum Weshalb schätze ich sehr.»

Die Erfahrung mit den verhagelten Äpfeln zeigt einmal mehr, dass die KonsumentInnen bereit sind zu essen was die Natur hergibt, wenn man ihnen die Zusammenhänge erklärt.

Weiterführende Informationen

«Unser Biokorb» aus Freiburg (Externe Webseite)

Hinweis: Dies ist eine tagesaktuelle Meldung. Sie wird nicht aktualisiert.

Werbung