Bruno Martin gewinnt am internationalen Bioweinpreis 2014

(08.07.2014) 

Der Schweizer Knospe-Winzer Bruno Martin aus Ligerz BE gewinnt am internationalen Bioweinpreis die Kategorie Rotwein. Mit seinem 2012er Barrique «Hofdame Claudia» aus den Traubensorten Camaret, Cabernet Cubin und Cabernet Dorsa erreicht der Ligerzer Winzer 98 von 100 Punkten. Am Wettbewerb nahmen 729 Weine aus 19 Ländern teil. Auchweitere Schweizer Knospe-Weine sind auf der Topliste ganz oben mit dabei.

Die unabhängige Jury aus Önologen, IHK geprüften Sommeliers und Weinfachberatern hat 43 Bioweine mit grossem Gold (96 bis 100 Punkte), 267 mit Gold (90 bis 95 Punkte) und 267 mit Silber (83 bis 89 Punkte) ausgezeichnet. Nebst Rotwein von «Biovin Martin lag auch der Knospe-Blauburgunder vom «Bio-Weinbau Geiger» aus Thal SG mit 97 Punkten ganz vorne. Beide Weine sind mit grossem Gold ausgezeichnet worden. Ebenfalls mit Medaillen ausgezeichnet wurden die Knospe-Weine von Roland und Karin Lenz aus Uesslingen TG, von Vin du Jura, vom Schlatthof in Aesch BL sowie von Nicole Robatel und Romi Wieser aus Wil AG.

Verkostungsleiter und Sensorik-Experte Martin Darting sagt: «Mit 576 Medaillen-Weinen haben wir dieses Jahr eine beeindruckende Gesamtqualität festgestellt. Trotz der vielen Auszeichnungen haben wir uns gegen ein Heraufsetzen des Punkteschemas entschieden, weil wir finden, dass die guten Qualitäten belohnt werden sollen.»

Trends in der Weinbranche

Angesprochen auf die Zukunft meint Darting, dass er sich für ein nächstes Jahr etwas mutigere Winzer und eine noch grössere Differenzierung der Weine wünsche. Insbesondere bei den Weissweinen würde er sich über ein paar Vertreter mehr von «orangem Wein» freuen. Zudem meint er: «Trends die sich klar abzeichnen sind die Erzeugung schwefelfreier Weine, die Spontanvergärung und die Erzeugung veganer Weine. Zudem wird zunehmend traditionell gearbeitet, also ohne Technik, ohne Reinzuchthefen und ohne Enzyme».

Der internationale Bioweinpreis ist eine der grössten Bioweinprämierungen. Im Vergleich zum Vorjahreswettbewerb ist die Anzahl der eingereichten Weine von 603 auf 729 gestiegen. 184 Winzer aus 19 Ländern reichten ihre Weine ein. Die Prämierung hat vom 27. bis 29. Juni 2014 stattgefunden.

Weitere Infos und alle Gewinner mit detaillierten Angaben gibt es unter

www.bioweinpreis.de

Direktlinks zu den Gewinnern, die Bio Suisse zertifiziert sind:

Biovin Martin, Ligerz BE

Bio-Weinbau Geiger, Thal SG

Weingut Roland & Karin Lenz, Uesslingen, TG

Vin du Jura

Gutsbetrieb Schlatthof, Aesch BL

Nicole Robatel & Romi Wieser, Wil AG


Autorin: Petra Schwinghammer, Bio Suisse

Hinweis: Dies ist eine tagesaktuelle Meldung. Sie wird nicht aktualisiert.

Werbung