Bioackerbautagung 2019 auf der Liebegg

Wann

  • Freitag, 11. Januar 2019, 9.15 bis 16.15 Uhr

Wo

Liebegg Gränichen, AG

Was

Die Zahl der Neuumsteller nimmt weiterhin zu. Erste Sättigungstendenzen zeichnen sich ab. Wie geht es weiter? Die Entwicklungen der Preise und Menge werden mit Bio Suisse und den regionalen Abnehmern diskutiert. Bei steigenden Anteilen von Getreide werden speziellere Ackerkulturen immer wichtiger. Die Fruchtfolgen können u.a. mit Oelfrüchten diversifiziert werden. Neben dem Grosshandel gibt es auch kleinere Mühlen, welche für Nischenmärkte bearbeiten. Auch bei der Direktvermarktung ist die Qualität sehr wichtig. Die Liste der Bodenmikroorganismen, die im Biolandbau eingesetzt werden können, wird immer länger. Viele Praktiker befürworten die Mittel und setzen sie regelmässig ein. Die Anwendung und die Effekte sind oft nicht eindeutig, trotzdem werden sie in der Praxis breit angewandt. 

Weitere Themen sind die Humusbilanz und neues aus der Praxisforschung des FiBL. Nach jedem Block ist Zeit für Diskussionen vorgesehen. 

Programm (541.7 KB)

Auskunft

Hansueli Dierauer, FiBL, siehe Kasten rechts nebenan

Anmeldung

FiBL Kurssekretariat, siehe Kasten " Kurssekretariat"

 

 

Werbung