Erfahrungsaustausch Biogemüsebau

Wann

  • 27. November 2019, 9.00 bis 17.00

Wo

Restaurant Traube, Kreuzlingerstrasse 9, 8555 Müllheim

Was

Lagern, aber richtig! An der diesjährigen Herbsttagung dreht sich alles um die Langzeitla-gerung von Gemüse. Welche Faktoren entscheiden über Knackigkeit und Lagerdauer einer Karotte? Worauf ist bei der Einlagerung zu achten, und wie entscheidend ist der Erntezeit-punkt für die Haltbarkeit einer Kultur? Ein Praxisexperte teilt seine Erfahrungen. Auch die Kühlzellen oder Lagerhallen haben einen entscheidenden Einfluss auf die Qualität eines Lagerprodukts. Sepp Hersche von der Frigel AG berichtet über die technischen Möglichkei-ten und Herausforderungen im Bereich der Kühltechnik und des Lagerbaus. Nicht zuletzt entscheidet sich der Lagererfolg auch bereits auf dem Feld. Eine Vertreterin einer Saatgut-firma berichtet über die verschiedenen Einflussfaktoren auf den Auflauferfolg von Karotten, vom Saatgutkaliber über Priming bis hin zu Witterungseinflüssen und Keimlingskrankhei-ten. 
Der Nachmittag ist zwei Betriebsbesichtigungen gewidmet. Die Aschmann GmbH ist in der Region als langjähriger Bioproduzent von Lagergemüse bekannt. Auf dem Demeter-Hof von Stephan und Martina Marti wird das Ganze eine Nummer kleiner angebaut, dafür di-rekt vermarktet. Auf beiden Betrieben werfen wir ausserdem einen Blick auf die bisweilen recht ausgefallenen Maschinenparks.

Programm  (458.9 KB)

Tagungsunterlagen

Referat Thomas Keller, Rathgeb Bio  (803.2 KB)
Referat Sepp Hersche, Frigel Kältetechnik AG (453.1 KB)
Referat Inga Jessen, Nunhems, BASF (3.9 MB)

Auskunft, Kursleitung

Samuel Hauenstein, FiBL, siehe Kasten nebenan

Anmeldung

FiBL Kurssekretariat, siehe Kasten nebenan

Werbung