Anbauempfehlungen für Apfel- und Birnensorten

(09.02.2010) 

Die Bio-Suisse-Fachkommission Obst erstellt im Jahresrhytmus die «Anbauempfehlungen für Biokernobst». Sie dienen den Produzenten, die an den Grosshandel liefern, als Orientierungshilfe bei der Sortimentsplanung. Ziel dieser Anbauempfehlungen ist es, mit einer gewissen Schwerpunktsetzung bei den Hauptsorten ein attraktives und effizient vermarktbares Biosortiment aufzubauen und damit ein zu verzetteltes Sortenangebot zu vermeiden.

Als Entscheidungskriterien für die Anbauempfehlungen dienen die bisherigen Erfahrungen im Markt, die Marktaussichten, die Bedeutung der Sorte zur Sortimentsabdeckung sowie die Anbaueignung unter Biobedingungen (Krankheitsanfälligkeit, Ertragssicherheit, Ökologie).

Die Fachkommission betont, dass resistente oder robuste Sorten die Glaubwürdigkeit des Bioanbaus fördern. Die Entscheidung, welche Sorten angebaut werden, liegt aber selbstverständlich bei jedem Produzenten selber. Für den Direktverkauf sind die Auswahlkriterien sehr betriebsspezifisch.

Am Ende des Dokuments ist eine ausführliche Anleitung zu Fragen der Bestellung von Biojungbäumen sowie eine Adressliste von in- und ausländischen Biobaumschulisten

Die Anbauempfehlungen können gratis heruntergeladen oder zum Preis von sechs Franken beim FiBL bezogen werdenl

Anbauempfehlungen für Biokernobst (FiBL-Shop)

Weiterführende Informationen:

Anbauempfehlungen für den Bio-Niederstammobstanbau (Beitrag in der Rubrik Obstbau)

Tagungsband Obstbautagung 2010 (FiBL-Shop)

Hinweis: Dies ist eine tagesaktuelle Meldung. Sie wird nicht aktualisiert.

Werbung