Bio Suisse Förderprojekt: Qualitätsstrategie für die Naturvielfalt

(06.07.2011) 

Biobetriebe sollen zu eigentlichen Biodiversitäts-Betrieben werden. Bereits heute weisen sie 30 Prozent  mehr Arten und 50 Prozent mehr Individuen auf als Nichtbiobetriebe. Bio Suisse will noch mehr tun für die Artenvielfalt. Wie, das zeigt die führende Bioorganisation der Schweiz zusammen mit dem Forschungsinstitut für biologischen  Landbau (FiBL) und dem Schweizer Vogelschutz SVS am Beispiel ihres dreijährigen Förderprojektes. Über 60 Biobetriebe in der ganzen Schweiz beteiligen sich daran. Unterstützt werden sie vom Coop Fonds für Nachhaltigkeit.

Weiterführende Informationen

Ganze Medienmitteilung und weitere Informationen (Webseite Bio Suisse)

Biodiversität (Rubrik auf dieser Webseite)

Hinweis: Dies ist eine tagesaktuelle Meldung. Sie wird nicht aktualisiert.

Werbung