Biomarkt wächst erfreulich

(20.12.2007) 

Der Bio-Markt wuchs in den ersten acht Monaten 2007 um 4,7 %, die Bio-Frischprodukte Käse, Eier, Früchte und Gemüse mit bis zu 9 % überdurchschnittlich. Charcuterie und Fisch wuchsen mit über 20% sogar rasant. Der Umsatz mit Bioprodukten dürfte aufgrund der neusten Schätzungen dieses Jahr um 6 % auf etwa 1,28 Milliarden Franken anwachsen.

Die Ernteerträge bei Knospe-Getreide waren in diesem Jahr durchschnittlich. Die ausländischen Getreidepreise sind stark angestiegen – sie scheinen sich langsam dem Schweizer Niveau anzupassen. Schweizer Knospe-Getreide ist gesucht, insbesondere Knospe-Weizen und -Dinkel. Die Knospe-Kartoffelernte fiel in diesem Jahr mässig aus. Je nach Region sind sowohl Erträge als auch Qualität sehr unterschiedlich. Knospe-Speisekartoffeln lösen pro hundert Kilogramm zwischen 77 und 88 Franken und jene für die Verarbeitung 62 bis 76 Franken. Die Übernahmebedingungen haben sich für die Ernte 2007 geändert. Genaueres kann der Homepage von Swisspatat entnommen werden, www.kartoffel.ch

Der Verkauf von Knospe-Zucker entwickelt sich weiterhin sehr erfreulich. Deshalb haben die Zuckerfabriken Aarberg und Frauenfeld AG entschieden, die Knospe-Zuckerrübenproduktion nächstes Jahr fortzusetzen und die Produktionsmenge von 2000 Tonnen auf 2500 Tonnen Zuckerrüben zu erhöhen. Dafür wird eine Anbaufläche von rund 450 ha Knospe-Zuckerrüben benötigt. Der Preis pro 100 kg bleibt voraussichtlich unverändert bei 17 Franken. Wer sich für einen Knospe-Zuckerrüben-Anbauvertrag interessiert, kann sich bei der Zuckerfabrik Frauenfeld melden.

Die Nachfrage nach Knospe-Eiern ist ebenfalls unverändert gross. Deshalb werden auch in diesem Bereich neue Produzenten gesucht.

Christian Voegeli, Bio Suisse

Ansprechpartner:

Produktmanager der Bio Suisse
Bio Suisse
Margarethenstrasse 87
CH-4053 Basel
Tel. 061 385 96 10
bio(at)bio-suisse.ch
www.bio-suisse.ch

Hinweis: Dies ist eine tagesaktuelle Meldung. Sie wird nicht aktualisiert.

Werbung