Eier von Zweinutzungsrasse in Coop-Läden erhältlich

(01.07.2014) 

Coop hat Anfang Jahr einen Praxisversuch auf Schweizer Biohöfen mit einer neuen Hühnerrasse – einem so genannten Zweinutzungshuhn – gestartet: Die Hähne werden zu Poulets gemästet und die Hennen legen Eier. Diese Bioeier kommen nun ab sofort in der Region Zürich in die Ladenregale.

Mitte Januar hat Coop einen Praxisversuch mit 5ʼ000 Zweinutzungsküken - 2ʼ500 weiblichen und 2ʼ500 männlichen - der Rasse «Lohmann-Dual» begonnen. Das Fleisch der Hähne kam Ende März als Naturaplan Biopoulets in den Verkauf. «Die Poulets haben sich sehr grosser Beliebtheit erfreut und haben auch geschmacklich überzeugt», schreibt Coop.

Die weiblichen Tiere werden seit Januar auf Schweizer Biobetrieben nach den strengen Standards der Knospe von Bio Suisse in Freilandhaltung gehalten und bis etwa Ostern 2015 Eier legen. Während des Praxisversuchs werden die Eier dieser Zweinutzungshühner in den grösseren Verkaufsstellen in Zürich und Umgebung verkauft. Das 6er-Pack Bioeier wird für Fr. 5.95 verkauft.

Sobald die Resultate des Versuchs vorlägen, werde über eine praxistaugliche Umsetzung entschieden und das Fleisch sowie die Eier vom Zweinutzungshuhn könnten fest ins Coop Sortiment aufgenommen werden, teilt Coop mit. RS

Weitere Informationen

Das Coop Zweinutzungshuhn (Webseite Coop)

Legehennen: Potential und Grenzen von Zweinutzungsrassen (Rubrik Tierhaltung)

Hinweis: Dies ist eine tagesaktuelle Meldung. Sie wird nicht aktualisiert.

Werbung