Biobeeren beliebter denn je

Beeren erfreuen sich einer zunehmenden Beliebtheit bei den Konsumenten. Insbesondere Bioerdbeeren, Biohimbeeren und Bioheidelbeeren werden stark nachgefragt. Mitte August werden im Fricktal die neuesten Erfahrungen ausgetauscht.

(31.07.2018) 

Die steigende Nachfrage nach Biobeeren zeigt sich auch in der in den letzten Jahren stetig zunehmenden Anbaufläche. Der Bedarf nach Schweizer Biobeeren kann bei Sommerhimbeeren und Erdbeeren ausserhalb der Hauptangebotsperiode bei weitem nicht gedeckt werden.

Dank neuer Anbauformen gibt es verschiedene Möglichkeiten, die Angebotslücken zu schliessen. Bei Erdbeeren sind dies hauptsächlich robuste, früh oder spät reifende Sorten sowie remontierende (mehrmals blühende) Sorten sowie Terminkulturen, deren Erntezeitpunkt genau geplant werden kann. Im Sommerhimbeerenanbau ist ein Trend zu verkürzten Anbauphasen sowie zur Früchteproduktion mit Terminkulturen (Long Canes) ersichtlich. Diese Anbauformen ermöglichen gesündere, ertragreichere und wirtschaftlichere Kulturen. Der Einsatz eines Witterungsschutzsystems scheint bei Erdbeeren und vor allem bei Himbeeren für eine sichere Produktion Voraussetzung zu sein.

Erfahrungsaustausch Biobeerenanbau am 15.08.2018 in Elfingen und Frick AG

Das wird am Erfahrungsaustausch geboten: Aktueller Stand des Biobeerenanbaus, Besichtigung von Versuchsparzellen am FiBL, Apéro.

Detailinformation und Anmeldung (Rubrik Agenda)


Weiterführende Informationen

Biobeerenanbau (Rubrik Obstbau)

MF

Hinweis: Dies ist eine tagesaktuelle Meldung. Sie wird nicht aktualisiert.

Werbung