Erschienen: Das gilt neu im Biolandbau 2014

(26.11.2013) 

Anfang Jahr treten viele neue Regelungen in Kraft. Die ab dem 1. Januar 2014 geltenden Änderungen im Biolandbau sind in einem vierseitigen Merkblatt festgehalten. Die wichtigsten Änderungen:

  • Bioverordnungen, RAUS, BTS, DZV
    Die Änderungen stehen in der Direktzahlungsverordnung und betreffen zum Beispiel den überbetrieblichen Hofdüngerfluss, die Altersgrenzen beim Schlachten, Anbindeverbotsregelungen bei Kälbern und brünstigen Rindern sowie Ziegen.
  • Bio Suisse, Landwirtschaft
    Änderungen bei: Nährstoffversorgung, Pflanzenzüchtung, Saatgut (ausschliesslich ungebeizt), Knospe-Ohrmarken bei Schweinen, Geflügelweisung, Zulassung der Wärmebehandlung bei Bienen.
  • Bio Suisse, Verarbeitung und Handel
    Betroffen von Änderungen sind Flugtransporte, Warenflussprüfung, Kennzeichnung, Milch und Milchprodukte, Fleisch und Fleischerzeugnisse, Fruchtsäfte, Sprossen, Getreide und Getreideprodukte, Mayonnaise, Gewürz- und Kräutersalze, Bouillon, Gelée und Gummizuckerwaren.
  • Demeter
    Es werden 10 Prozent ökologische Ausgleichsflächen verlangt; Granulosviren werden zugealssen; Meeralgenkalk nur von toten Bänken; zwei Hähne pro 100 Legehennen.
  • Bio Weide-Beef
    Mindestanteil an Grundfutter und Mindestanteil gemäss GMF (Graslandbasierte Milch- und Fleischproduktion des Bundes). Regelung Mindestalter zugekaufter Kälber.
  • Migros Bio, Verarbeitung und Handel
    Definition von Beschaffungsprioritäten, neuer Ablauf Produktezulassung, Ablauf Meldepflicht gegenüber Zertifizierungsstelle und Kantonschemiker.
  • Bio Natura-Beef
    Soyafütterung: Übergangsfrist am 31.08.2013 abgelaufen.
  • KAGfreiland
    Keine Änderungen.

«Das gilt neu im Biolandbau 2014» wird in die nächste Ausgabe der Zeitschrift bioaktuell eingeheftet. bioaktuell 10/2013 erscheint um den 6. Dezember. Die Publikation steht aber schon jetzt in elektronischer Form kostenlos zur Verfügung:

Das gilt neu im Biolandbau 2014 (FiBL-Shop)

Die französische und die italienische Versionen von «Das gilt neu» werden elektronisch zirka ab dem 14. Dezember zur Verfügung stehen und kurz vor Weihnachten mit der Zeitschrift bioactualités und bioattualità an die AbonnentInnen verschickt. RS

Hinweis: Dies ist eine tagesaktuelle Meldung. Sie wird nicht aktualisiert.

Werbung