Getötete Küken: Millionen Tiere könnten gerettet werden

(01.06.2016) 

Unter diesem Titel brachte der „Kassensturz“ gestern einen Beitrag zur Problematik, dass pro Jahr in der Schweiz über zwei Millionen Küken vergast werden, weil die Eierindustrie nichts mit den Brüdern der Legehennen anfangen kann. In Österreich gehe die Biolandwirtschaft jetzt andere Wege. «Warum nicht auch in der Schweiz?» fragt der «Kassensturz» Hans Ramseier, Leiter Qualitätssicherung und –entwicklung bei Bio Suisse.
Kassensturz, Schweizer Fernsehen SRF1, 31.05.2016

Zur Sendung und weiteren Informationen (Webseite SRF)


Weiterführende Informationen zum Thema

Stellungnahme von Bio Suisse (181.9 KB)

Hähne aus Legehybriden im Mastversuch (Rubrik Geflügel)

Legehennen: Potential und Grenzen von Zweinutzungsrassen (Rubrik Geflügel)

Kükentöten vermeiden mit Geschlechtsbestimmung im Ei, Junghahnmast oder Zweinutzungrassen? (Meldung vom 20.10.2015)

Eier von Zweinutzungsrasse in Coop-Läden erhältlich (Meldung vom 01.07.2014)

Hinweis: Dies ist eine tagesaktuelle Meldung. Sie wird nicht aktualisiert.

Werbung