Die Herbstzeitlose in den Griff bekommen

Die Herbstzeitlose enthält das Gift Colchicin. Tritt die Pflanze stark auf, muss sie durch gezieltes Nutzungsmanagement bekämpft werden. An der Pferdetagung vom 15.11.2017 werden die Details erläutert.

(23.10.2017) 

Die tödliche Dosis beim Menschen wird mit zwei Gramm Samen beschrieben. Auch für Pferde, Rinder und Kleinwiederkäuer ist die Herbstzeitlose (Colchicum autumnale) hoch toxisch. Das Liliengewächs, auch Giftkrokus genannt, ist als Zeiger für schwach basen- und säurehaltige Böden an feuchte bis nasse Standorte gebunden und besonders auf extensiv bewirtschafteten Flächen zunehmend auf dem Vormarsch.

In allen Pflanzenteilen, aber besonders in den Samen, ist neben anderen toxischen Stoffen das giftige Alkaloid Colchicin enthalten, welches bereits in geringen Mengen heftige Vergiftungserscheinungen wie Husten, plötzlich und unerklärlich auftretende Koliken oder Hufrehe (Laminitis) auslösen kann. Das Gift reichert sich im Körper an und kann selbst bei geringem täglichen Verzehr zu Nieren- und Leberschäden führen.

Die Pflanze behält, wie auch das Jakobskreuzkraut, ihre toxische Wirkung auch in getrocknetem oder siliertem Zustand. Bereits im Frühling zeigen sich die beblätterterten Stängel, deshalb können schon im ersten Schnitt giftige Bestandteile ins Futter gelangen. Die Fruchtreife und Blüte ist vor dem Herbst erreicht.

Durch ein an den Entwicklungszyklus angepasstes Management der Herbstzeitlose ist es möglich, diese Risikopflanze zu verdrängen und somit eine wirksame Prophylaxe zu betreiben. Als Mittel der Wahl gelten dabei wiederholt frühe Schnitte oder das Ausreissen der Pflanzen mit Handschuhen im Frühjahr.

Pferdetagung am 15. November 2017 in Frick

Detailliertere Informationen zum Thema Herbstzeitlosen sowie zu Endoparasiten und Pferdefütterung erwarten Sie an der Pferdetagung 2017 des FiBL.
Pferdetagung (Rubrik Agenda)

Weiterführende Informationen

Regulierung der Herbstzeitlose (Rubrik Grünland)

Hinweis: Dies ist eine tagesaktuelle Meldung. Sie wird nicht aktualisiert.

Werbung