Knospe-Schweine ab 2014 mit grünen Ohrmarken

(17.07.2013) 

Die verschiedenen Fleischskandale weltweit zeigen immer wieder, wie wichtig die einwandfreie Rückverfolgbarkeit der Produkte und der Tiere ist. Schon seit längerer Zeit fordert die Branche spezielle Ohrmarken für Knospe-Schweine. Bio Suisse wird nun per Januar 2014 grüne Ohrmarken für Knospe-Schweine einführen.

Anerkannte Knospe-Betriebe mit Schweinezucht können die Knospe-Ohrmarken bei Bio Suisse in begrenzter Anzahl bestellen. Anhand der Anzahl Muttersauenplätze und der Anzahl lebendgeborener Ferkel pro More und Jahr wird für jeden Knospe-Betrieb ein jährliches Kontingent errechnet und in der Bestelldatenbank hinterlegt. Die betreffenden Betriebe wurden bereits kontaktiert. Falls ein Knospe-Betrieb mit Zuchtsauen noch nichts gehört von uns gehört hat, sollte er sich bei Bio Suisse melden.

Weil die Produktion und Bestellabwicklung der Ohrmarken mit einem zusätzlichen Aufwand verbunden sind, verrechnet der Hersteller zulasten der Produzenten einen Zuschlag von 16 Rappen, so dass die grüne Ohrmarke 76 Rappen kostet.

Grüne Ohrmarken bestellbar ab 1. Dezember 2013

Die Schlachthöfe akzeptieren die gelben Ohrmarken noch bis Ende 2014. Knospe-Ferkel-Produzenten sollten nur noch so viele gelbe Ohrmarken bestellen, wie sie bis Ende 2013 benötigen. Die grünen Ohrmarken sind ab dem 1. Dezember 2013 bestellbar.

Weiterhin auch Vignetten einsetzen

Weil Bio Suisse die Transparenz in der Vermarktung nicht nur erhalten, sondern verbessern will, können die Ohrmarken den Einsatz der Knospe-Produzenten-Vignetten aber nicht ersetzen. Die Vignetten für die Vermarktung von Knospe-Tieren können die anerkannten Betriebe weiterhin kostenlos bei der Bio Suisse Geschäftsstelle beziehen:

pmfleisch(at)bio-suisse.ch
Tel. 061 204 66 45


Weitere Informationen

Bioschweinemarkt (Rubrik Markt)


Autorin: Michèle Hürner, Bio Suisse

Hinweis: Dies ist eine tagesaktuelle Meldung. Sie wird nicht aktualisiert.

Werbung