Krähen abwehren im Biofeld

(01.04.2011) 

Diesen Titel trägt das neue Merkblatt des FiBL. Die Krähen sind sehr intelligente Tiere, die sich schnell an neue Situationen gewöhnen. Die Vögel bevorzugen das ungebeizte Biosaatgut und lassen den mit Mesurol gebeizten konventionellen Mais links liegen. Nur wer schlauer ist als die Vögel, kann sie von den Biofeldern fernhalten. Die vierseitige Publikation zeigt wie's geht. Das Merkblatt kann kostenlos heruntergeladen oder für drei Franken als Farbausdruck bezogen werden.

Merkblatt Krähen abwehren im Biofeld (im FiBL-Shop).

Wer macht mit beim Ballonversuch?

Eine recht wirksame Vertreibungsmethode ist der Einsatz von Gasballonen. Damit das FiBL Erfahrungen sammeln kann, sind interessierte Biolandwirte gebeten, sich an einem kleinen Versuch zu beteiligen. Wer mitmacht, bekommt die Ballone gratis zur Verfügung gestellt (maximal vier Stück pro Betrieb). Als Gegenleistung beobachten die Teilnehmenden die Wirkung der Ballone und füllen einen kleinen Fragebogen aus. Am besten schliessen sich ein paar Praktiker zusammen und mieten für zwei Wochen eine Heliumgasflasche. Interessierte melden sich bei Hansueli Dierauer (Kasten rechts).

Weiterführende Informationen auf dieser Webseite

Ballone vertreiben Krähen aus dem Biomaisfeld (Rubrik Ackerbau)

Hinweis: Dies ist eine tagesaktuelle Meldung. Sie wird nicht aktualisiert.

Werbung