Neues Merkblatt: Tropanalkaloide in Bioackerkulturen verhindern

(27.06.2016) 

Tropanalkaloidhaltige Unkräuter wie Bilsenkraut und Stechapfel können das Erntegut von Mais, Hirse, Buchweizen, Sonnenblumen und weiteren Ackerkulturen kontaminieren und in hoher Konzentration bei Menschen und Nutztieren gesundheitliche Beeinträchtigungen hervorrufen. Da das verunreinigte Erntegut nur bedingt gereinigt werden kann, kommt der Unkrautregulierung eine grosse Bedeutung zu. Das vom FiBL und deutschsprachigen Biolandbauorganisationen herausgegebene neue Merkblatt «Tropanalkaloide» greift die noch weitgehend unbekannte Problematik auf und liefert wertvolle Empfehlungen für die landwirtschaftliche Praxis.

Das Merkblatt  kann für Fr. 4.50 in gedruckter Form oder als kostenloser Download aus dem FiBL-Shop bezogen werden:

Merkblatt «Tropanalkaloide» (FiBL-Shop)

Biofarm stellt zudem für ihre Hirseproduzenten eine zweiseitige Handlungsanleitung zur Verfügung:

Achtung Hirse-Produzenten: Stechapfel-Pflanzen suchen, ausreissen und melden! (424.5 KB)

Hinweis: Dies ist eine tagesaktuelle Meldung. Sie wird nicht aktualisiert.

Werbung